Es siegen Heiden, Teufen und Schwellbrunn

Der diesjährige Gruppenmeisterschaftsfinal der Ausserrhoder Schützen über 300 m wurde im Feld A vom Quintett aus Heiden gewonnen. Im Feld D sicherte sich die Gruppe aus Teufen den Sieg und im Feld E siegte Schwellbrunn.

  • Das «Podest» im Feld A: FSG Schwellbrunn 1, FSG Heiden 1, SG Waldstatt1.

    Das «Podest» im Feld A: FSG Schwellbrunn 1, FSG Heiden 1, SG Waldstatt1.

  • Das «Podest» im Feld D: StS Teufen 2, StS Teufen 1, SG Urnäsch 1.

    Das «Podest» im Feld D: StS Teufen 2, StS Teufen 1, SG Urnäsch 1.

  • Das «Podest» im Feld E: FSG Heiden 2, FSG Schwellbrunn 3, Herisau SV1.

    Das «Podest» im Feld E: FSG Heiden 2, FSG Schwellbrunn 3, Herisau SV1.

Insgesamt achtzehn Mannschaften qualifizierten sich für den Finaltag, an dem um den Titel des kantonalen Gruppenmeisters in den Feldern A, D und E gekämpft wurde. Ausgetragen wurde der Wettkampf im Feld A in der Schiessanlage Stein-Hundwil, die Felder D und E trugen den Wettkampf in der Langelen Herisau durch. Es herrschte auf allen Schiessanlagen sehr wechselhafte Bedingungen, somit hatte der eine oder andere Schütze doch etwas Mühe ein Toppresultat zu erzielen.

Feld A-Titel geht erneut an Heiden

Nach dem ersten Durchgang im Feld A zeichnete sich bereits ab, mit welchen Favoriten zu rechnen war. Heiden 1 führte mit 943 Punkten gefolgt von Schwellbrunn 1 mit 923 Punkten und Waldstatt 1 mit 905 Punkten. Trotz der Punktedifferenzen versprach diese Rangierung einen spannenden zweiten Durchgang, in dem noch alles möglich war.

Die Teams Waldstatt 1 und Schwellbrunn 1 konnten sich in der zweiten Runde steigern, konnten aber gegenüber Heiden 1 nicht Boden gut machen. Heiden 1 (Werner Wick, Richard Probst, Hansruedi Graf, Hans Künzler und Luca Graf) liess sich den Vorsprung aus der ersten Runde nicht mehr nehmen und sicherte sich den Tagessieg mit einem Total von 1873 Punkten. Auf dem zweiten Rang klassierte sich das Team aus Schwellbrunn 1 mit 1852 Punkten, und mit 1833 Punkten erreichte die Gruppe Waldstatt 1 den dritten Platz. Die besten drei Teams im Feld A qualifizieren sich für die erste schweizerische Hauptrunde. Das höchste Einzelresultat erzielte Hansruedi Graf FSG Heiden 1 mit 386 Punkten.

Feld D-Wanderpreis bleibt in Teufen

Nach dem ersten Finaldurchgang lag die Gruppe Teufen StS 1 mit 688 Punkten, gefolgt von Teufen StS 2 mit 682 Punkten und Herisau Säge 1 mit 661 Punkten in Führung. Das Zwischenergebnis versprach auch hier eine spannende zweite Runde. Da nicht alle Gruppen an die Leistungen der ersten Runde anknüpfen konnten, gab es auch hier einige Veränderungen in der Rangliste.

Teufen StS 1 (Fredy Knöfler, Stefan Knöfler, Roger Fitze, Ueli Schneider und Willi Staub) erreichte in der zweiten Runde 697 Punkte und sicherte sich den Tagessieg mit einem Total von 1385 Punkten. Da Herisau Säge 1 nicht an die Leistung der ersten Runde anknüpfen konnte, beendete diese Gruppe den Wettkampf auf Platz 4 mit 1297 Punkten. Mit 1340 Punkten sicherte sich Teufen StS 2 den zweiten Rang vor Urnäsch SG 1 mit 1316 Punkten. Für die erste schweizerische Hauptrunde qualifizieren sich die besten vier Teams. Mit 282 Punkten erzielte Ueli Schneider Teufen StS 1 das höchste Einzelresultat.

Im Feld E für einmal Schwellbrunn vorne

Fünf Gruppen bestritten den Final in der Kategorie E. Nach dem ersten Durchgang trennten zwei Teams nur gerade drei Punkte. Mit dem Ergebnis von 677 Punkten in der ersten Runde führte Heiden FSG 2 vor Herisau SV 1 und Schwellbrunn FSG 3. Da Heiden FSG 2 und Herisau SV 1 nicht an die Resultate der ersten Runde anknüpfen konnten, mussten sie sich mit den Rängen zwei und drei begnügen. Einen Zacken zulegen konnte hingegen Schwellbrunn FSG 3. Das Quintett mit Roman Preisig, Marina Dutler, Bruno Niederer, Stefan Raschle undMarcel Raschle erzielte in der zweiten Runde 685 Punkte und sicherte sich den Sieg mit einem Total von 1351 Punkten vor Heiden FSG 2 mit 1344 Punkten und Herisau SV 1 mit 1330 Punkten. Für die erste schweizerische Hauptrunde qualifizieren sich die besten vier Teams. Mit 286 Punkten erzielte Roman Preisig Schwellbrunn FSG 3 das höchste Einzelresultat.

5
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar