Erzitterter 29:28-Sieg des TV Appenzell

Ein bis in die Schlusssekunden hart umkämpftes Spiel gegen den HC Rheintal entschied das Herren-1-Team des TV Appenzell am Sonntagabend in extremis für sich. Die Innerrhoder führen damit die Tabelle weiterhin ohne Verlustpunkte an.

  • Hier erzielt Luca Eugster das spielentscheidende Tor zum 29:28. (Bild: Fabian Koller)

    Hier erzielt Luca Eugster das spielentscheidende Tor zum 29:28. (Bild: Fabian Koller)

Der mit einigen Ungarn antretende HC Rheintal erwies sich als der erwartet hartnäckige Gegner, dessen schlechte Platzierung in der Tabelle eigentlich verwundert. Die St. Galler heizten den Gastgebern jedenfalls ordentlich ein. Lediglich zwei Mal gelang es dem TVA auf vier beziehungsweise auf fünf Tore wegzuziehen. Beim Stand von 16:12 ging es in die Pause. Als danach das 17:12 fiel, wähnte man die Innerrhoder bereits auf der Siegerstrasse. Aber der HC Rheintal kämpfte sich wieder heran. Bis drei Minuten vor dem Abpfiff rannte der TVA nunmehr stets einem Rückstand hinterher, auch wenn er dreimal den Gleichstand erkämpfen konnte. Mittels Siebenmeter erzielte Lucius Graf gut drei Minuten vor Schluss das 28:28. Es hatte Bestand, bis nach einem technischen Fehler seitens der Rheintaler der TVA in der letzten Minute in Ballbesitz gelangte. Mit einem Heber konnte schliesslich Luca Eugster den vielumjubelten Sieg sicherstellen. Als weiterhin makelloser Leader tritt der TVA nun am kommenden Samstag (18.00 Uhr), beim siebtplatzierten HSC Kreuzlingen 2 an.

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Schreibe einen Kommentar