Erfreulich hohe Kranzausbeute in Uzwil

Am vergangenen Sonntag fand in Uzwil das St.Galler Kantonalschwingfest statt. Die Appenzeller setzten sich gut in Szene, sieben durften kranzgeschmückt nach Hause fahren.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Auftakt brachte bei einigen Schwingern vorerst noch einige Fragezeichen. Während Marcel Kuster, Raphael Zwyssig, Andreas Fässler und Urs Giger den Platz jeweils bereits nach kurzer Gangdauer wieder als Sieger verlassen konnten, mussten Michael Bless, Martin Hersche und Markus Schläpfer schon nach dem ersten Gang Verlustpunkte entgegen nehmen. Obwohl es den Appenzellern nicht gelang, ins Geschehen um den Tagessieg einzugreifen, kehrten alle oben genannten Schwinger am Abend krangeschmückt nach Hause. Als bestes Trio klassierten sich Andreas Fässler, Martin Hersche und Raphael Zwyssig auf dem fünften Schlussrang. Beinahe schon ein Kunststück gelang Zwyssig im zweiten Gang, als er den stark aufschwingenden Samuel Giger bereits im zweiten Zug auszukontern vermochte. Die Freude währte jedoch nur kurze Zeit, musste er sich doch im Anschluss sowohl dem späteren Festsieger als auch dem Eidgenossen Daniel Bösch beugen. Mit zwei abschliessenden Siegen kehrte er jedoch wieder eindrücklich unter die Kranzgewinner zurück. Auch Marcel Kuster durfte am Abend erstmals in der laufenden Saison wieder vor die Ehrendamen treten. Nach geglücktem Start war der Kranzgewinn nach drei anschliessenden gestellten Gängen jedoch schon wieder auf Messers Schneide. Im entscheidenden Gang gelang es ihm, den Thurgauer Hannes Bühler nach zähem Kampf in der letzten Minute doch noch auf die gültige Seite zu drehen und sich das Eichenlaub zu sichern. Der zweite Eidgenosse, Michael Bless, zeigte ebenfalls eine solide Leistung, auch wenn potenziell noch mehr drin gelegen wäre. Mit vier Siegen reihte sich jedoch auch er unter die glücklichen Kranzgewinner. Die Innerrhoder Fässler und Hersche stellten einmal mehr ihre gute Form unter Beweis. Insgesamt reüssierten beide Schwinger viermal. Mit Markus Schläpfer und Urs Giger ist jeweils auch ein Kranzgewinner aus dem Schwingklub Wolfhalden beziehungsweise Herisau vertreten. Weniger Glück hatten die beiden Kranzschwinger Martin Roth und Naim Fejzaj. Beide wiesen am Abend ein starkes Notenblatt vor, im alles entscheidenden Gang war die Hypothek jedoch bei beiden zu gross.

Im reinen Bündner Schlussgang gelang es dem Eidgenossen Beat Clopath seinen Klubkollegen Armon Orlik zu bezwingen und dessen dritten Kranzfestsieg in Serie zu verhindern. 

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)