Erfolgreicher Martin Furrer in Polen und Tschechien

Der Oberegger Langläufer Martin Furrer hat sich in Osteuropa in blendender Verfassung gezeigt.

  • Martin Furrer präsentiert seine «Bieg Piastów»-Auszeichnung. (Bild: zVg)

    Martin Furrer präsentiert seine «Bieg Piastów»-Auszeichnung. (Bild: zVg)

Die World-Loppet-Veranstaltung «Bieg Piastów» in Polen gilt unter den Langlaufkennern als ein absoluter Geheimtipp. An jedem der drei Veranstaltungstage starteten um die 1600 Teilnehmer. Nach zwei früheren Teilnahmen war dieses Jahr auch wieder einmal der Oberegger Eliteläufer Martin Furrer am Start. Dabei traute er sich gleich zu, sowohl am Freitag über 30 Kilometer Skating als auch am Samstag über 50 Kilometer klassisch und am Sonntag über 25 Kilometer zu starten. Umso erstaunlicher war dann, dass er sich trotz dieses Mammutprogramms gleich zwei Mal in den Top 20 der jeweils 1600 Teilnehmer klassierte (Rang 19 über 30 Kilometer Skating und Rang 20 über 25 Kilometer klassisch). Dies bedeutete für Martin Furrer, dass er in seiner Kategorie zwei Mal Sieger und einmal Dritter wurde.

Schon eine Woche zuvor wurde der Oberegger beim «Šumavský»-Skimarathon in Tschechien Kategoriensieger über 23 Kilometer Skating. Und tags darauf landete er dort auf dem zweiten Platz über 23 Kilometer klassisch.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar