Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Erfolgreiche Heimrunde für die Handballer

Sowohl die U17 Juniorinnen wie auch das Herren 1 Team des TV Herisau gewinnen ihre Spiele.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Juniorinnen schlagen den HC Bruggen klar mit 17:7 und bleiben in der Finalrunde im Rennen um den Meistertitel. Einiges spannender verlief das Derby zwischen dem TV Herisau 1 und dem TV Teufen 1. Wie erwartet war die Partie vor allem  in der 2. Halbzeit hart umkämpft und sehr emotional. Teufen wie auch Herisau brauchen dringend Punkte um sich vom Tabellenende abzusetzen. Beide Teams agierten von Beginn weg aggressiv in der Defensive und mit viel Tempo im Angriffsspiel.

Die Herisauer hatte vom Kader her spielerisch sicher leichte Vorteile und konnten sich nach 15 Minuten erstmals mit drei Toren absetzen. Dies auch dank einem wiederum starken Goalie Tanner der nicht weniger als fünf Strafstösse parierte und auch aus dem Spiel heraus immer wieder gute Paraden zeigte.

Tanner ist zu einem sicheren Wert für den TV Herisau geworden. Zur Pause führten die Gastgeber mit 12:8.

In der zweiten Halbzeit legten beide Teams noch einen Gang zu. Das Spiel wurde zusehends härter und es hagelte nicht weniger als sieben Zeitstrafen auf beiden Seiten. Leider verletzte sich ein Spieler des TV Teufen bei einem unglücklichen Zusammenstoss am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. Der TV Herisau setze nun seine spielerischen Vorteile mehr und mehr um und führte phasenweise mit sechs Toren Vorsprung. Es gelangen ihnen immer wieder sehr schön heraus gespielte Tore. Zehn Minuten vor Ende kassierte Herisaus Guntli seine 3. Zweiminutenstrafe nach dem er im Gegenstoss klar gefoult wurde und es zu recht nicht fassen konnte dass sein Gegenspieler nicht die rote Karte dafür erhielt. So musste stattdessen er selbst frühzeitig unter die Dusche.

Der TV Herisau liess sich davon nicht beeindrucken obwohl die Gäste dank ihrem Kampfgeist zwischen zeitlich wieder bis auf drei Tore heran kamen. Zu mehr reichte es allerdings nicht da die Gastgeber bis zum Ende stark verteidigten. Am Ende holen sich die Herisauer mit dem 23:19 Erfolg verdient die wichtigen zwei Punkte.

 

 

 

 

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)