Erfolgreiche D-Junioren-Teams

Die Junioren D1 holten sich an der Heimrunde vier Punkte gegen die Gegner Waldkirch-St.Gallen III und Rheintal Gators Widnau. Die Bilanz der Heimrunde der D2-Junioren: Gegen den Tabellenleader gut gespielt und gegen Ende 2 Punkte geholt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Nach einem extra gewünschten Neujahrstraining gingen die D1 Junioren mit guten Vorsätzen ins erste Spiel zu Hause in der Wühre Turnhalle gegen Waldkirch-St.Gallen III. Dieser Gegner schien nicht unbezwingbar. Schnell zeichnete sich ein möglicher Sieg ab. WaSa gelang einfach kein Tor, trotz schöner Angriffe. Dies war sicher auch, aber nicht nur, auf die solide Abwehr beim UHA zurückzuführen. Somit führten die D1-Junioren in der Halbzeit mit 9:2. Nach der Pause konnten sie ihren Vorsprung weiter ausbauen und gewannen das Spiel mit 13:3.
Die Rückrunde startete gegen den Tabellenvorgänger Rheintal Gators Widnau, gegen die es im Vorrundenspiel ein Unentschieden gab. Diesen Gegner wollten sie unbedingt schlagen, merkten aber, dass dies nicht einfach würde. Vor allem die Torhüterin schien unbezwingbar zu sein. Trotz vielen, starken und nicht schlecht platzierten Schüssen, wollte es bis zur Halbzeit einfach kein Tor für die D1 geben. Somit standen sie in der Pause mit 0:3 im Rückstand. Es dauerte drei Minuten bis beim UHA das erste Tor fiel, das ihnen aber zu Recht wieder aberkannt wurde. Etwas später gelang ihnen dann der erste Treffer. Nun war der Knopf gelöst. Die Junioren zogen nochmals alle Register und mobilisierten die letzten Kräfte. Mit schönen Angriffen und einer guten Abwehr, auch dank dem Torhüter, konnten sie Tor um Tor aufholen. Am Schluss gingen sie mit einem Resultat von 9:5 als stolze Sieger vom Platz.
Es spielte für D1: Christoph Fässler (1 Tor), Marcel Fässler (1), Marc Feuerstein, Yannis Georgiadis, Marco Inauen , Jonas Neff (6), Manuel Rusch (3), Raul Stöcklin (1), Goalie: Lars Lamminger; aus dem D2: Inauen Simon (4), Kedmenec Raffael (3), Dörig Lars (3).


Die D2-Junioren trafen an der Heimrunde auf den Tabellenführer aus Thurgau und das Schlusslicht Bazenheid. Das Ziel dieser beiden Spiele war, sich gegen Thurgau möglichst gut zu behaupten und gegen Bazenheid ganz klar zwei Punkte zu holen.
Punkt 9 Uhr morgens wurde die Partie Appenzell/Thurgau angepfiffen. Ein bisschen überraschend konnten die Appenzeller recht gut mithalten. Es entwickelte sich eine relativ augeglichene Partie. Beim Stand von 3:7 war Halbzeit. Dieses Resultat motivierte die Einheimischen, in der zweiten Hälfte alle Reserven zu mobilisieren um dem Erstplatzierten allenfalls noch ein „Bein stellen“ zu können. Obwohl jeder Spieler vollen Einsatz gab, um jeden Ball hart gekämpft wurde, Torchancen herausgespielt wurden, konnte der Gegener trotzdem nie in Verlegenheit gebracht werden. Die Thurgauer gewannen das Spiel mit 15:7.
Die zweistündige Pause kam den Appenzeller sehr entgegen, um sich von dem kräfteraubendem Spiel zu erholen. Die zweite Partie gegen Bazenheid hatten sie jederzeit im Griff. Die erste Halbzeit (5:3) war noch relativ verhalten, ettliche Chancen konnten nicht in Tore verwandelt werden. Die zweite Halbzeit verlief in dieser Hinsicht deutlich besser. Es konnten 9 Tore erzielt werden und im Gegenzug musste kein Gegentor hingenommen werden. Mit einigen schönen Spielzügen, sehenswerten Toren, strahlenden Augen und einer Welle am Schluss der Partie(14:3) bedankte sich der UHA beim Publikum.
Nebenbei ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass bei den D-Junioren immer der organisierende Verein die Schiedsrichter aus den eigenen Reihen stellen muss. Den Spielern der ersten Mannschaft ein herzliches Dankeschön für das motivierte und engagierte Führen der verschiedenen Partien.
Es spielten für D2: Inauen Simon (3 Tor), Koller Cyrill (3), Graf Urban, Dörig Lars (1), Fässler Marcel, Kalt Robin (2), Huber Fabian, Kedmenec Raffael (3), Neff Jonas (7), Koller Mario (1), Ulmann Jan (1), Manz Andrin (T)

Weitere Artikel