Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Erfolgreiche Aufholjagd zum Schluss

Der Curling Club Herisau-Waldstatt blickt zuversichtlich auf die zweite Saisonhälfte. Die Niederlagen zu Beginn der Saison sind vergessen und der Formaufbau stimmt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Ostschweizer Superliga 2012/13 ist Vergangenheit. Denkbar schlecht startete das Team vom CC Herisau-Waldstatt im Herbst in diese Meisterschaft. Nach drei Runden fand man aber den Tritt und es lief dem Team mit Skip Ernst Waldburger, Dani Meuli, Sigi Lechner, Ueli Styger und René Rohr immer besser. Es folgten Siege auch gegen nominell stärkere Teams vom CC Thurgau und CC Glarus, welche teilweise mit Elite Spielern antraten. Eher schwächer eingestufte Teams konnte man sicher bezwingen und am Schluss resultierte so der 8. Schlussrang.
 
Zuversichtlicher Blick auf zweite Saisonhälfte
Nach den diversen Abstechern Anfangs Saison an die Openair Turniere konzentrieren sich die Herisauer Teams wieder auf das Restprogramm in den Curling Hallen. Grössere Turniere in Uzwil, Zug oder das Frühlingsturnier St.Gallen Open mit 40 Mannschaften stehen noch auf dem Programm. Ein Team mit Skip Thomas Dörig, Dani Meuli, Ernst Waldburger und Sigi Lechner wird einen Einsatz an den Schweizermeisterschaften in Wildhaus in der Kategorie Senioren bestreiten.

Weiterer Turniersieg erspielt
Am vergangenen Wochenende konnte zwei Teams von Herisau-Waldstatt am St.Galler Turnier um den Sitter Cup gross aufspielen. Nach 3 Runden stand das Team mit Skip Dani Meuli, Heini Lutz, Karin Sohmer und Peter Staub ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze, gefolgt vom zweiten Team mit Skip Liliane Huwyler, Barbara Infanger, Nina Hartmeier und Margrit Schläpfer, welches zwei Punkten weniger auf dem Konto hatte. Das reine Appenzeller Duell im Finalspiel der beiden Teams war die erwartet spannende Affiche. Durch präziseres und druckvolleres Spiel behielt das Team Meuli aber die Oberhand und gewann damit auch das vierte Spiel in Serie und konnte so den Turniersieg verbuchen. Das unterlegene Team Huwyler fiel noch auf den vierten Schlussrang. Für eine Überraschung sorgte eine weitere Appenzellerin. Die Junioren Spielerin Laura Engler aus Lutzenberg mit ihrem St.Galler Team musste sich im ganzen Turnier nur vom Team Meuli geschlagen geben und rangierte dank drei Siegen so auf dem tollen zweiten Rang.

Weitere Artikel