Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Endlich erster Sieg für die Frauen 2

Nachdem unter der Woche gegen ein verstärktes FC Wil im so wichtigen Sechs-Punkte-Spiel eine 1:4-Klatsche bezogen worden war, mussten die Frauen 2 des FC Bühler eine Reaktion zeigen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Gegen das nach Verlustpunkten auf  dem zweiten Rang liegende Rapperswil-Jona durfte es ein schwieriges Unterfangen werden, Punkte zu holen.  Aber es gelang eindrücklich.

Da Bühlers Stammtorhüterin Tanja Schöpfer bei den Frauen 1 spielen durfte, hütete Feldspielerin Jasmina Bronja das FCB-Tor. Bühler startete fulminant.  Sie machten Druck und setzten sich bereits in den Startminuten in der Platzhälfte der Gäste fest.  Es schien nur eine Frage der  Zeit, bis der Führungstreffer fallen sollte. Doch in dieser Saison freundet sich der FCB mit dem Führungstreffer einfach nicht an – Rapperswil ging mit dem ersten Angriff in Führung. In der 30. Minute berührte eine Spielerin der Gäste den Ball mit der Hand. Klare Sache Elfmeter. Lorena Schrepfer wollte es zu genau machen und schoss den Ball knapp am Lattenkreuz vorbei. In der 35. Minute  fiel dann der verdiente Ausgleich. Im Anschluss an einen Carmen-Biser-Freistoss traf Martina Johnson aus dem Gewühl heraus zum 1:1.  Zwei Minuten vor der Pause erhielt Bühler noch einen Handspenalty zugesprochen. Diesesmal übernahm Martina Schumann die Verantwortung und versenkte zur 2:1-Pausenführung. Rapperswil suchte zwar nach der Pause wehement den Ausgleich, doch die Abwehr des FCB machte einen hervorragenden Job. Es war etwas mehr als eine Stunde gespielt, als über die Stationen Vetsch-Schumann, der Ball zu Johnson kam und diese aus kurzer Distanz aber spitzem Winkel gekonnt das 3:1 markierte. In der 71. Minute drückte die eingewechselte Ronja Zeller aus 20 Metern ab; der Ball flutschte der Torhüterin von Rappi durch die Beine, es stand 4:1. Da die  Gäste jetzt aufgaben, spielte Bühler die Sache souverän zu Ende.  Teamseniorin Ramona Breitenmoser durfte kurz vor Abpfiff noch ein persönliche Erfolgserlebnis feiern: Ihr Treffer zum 5:1-Schlussresultat war, gemäss eigenen Angaben, ihr erstes Tor seit etwa 15 Jahren…

Weitere Artikel