Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Eine Aufholjagd vom Feinsten

Am vergangenen Sonntag fand bereits das dritte Meisterschaftsspiel der Appenzeller U21-Juniorinnen gegen den UHC Zugerland statt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die U21 Juniorinnen standen bereit und motiviert auf dem Feld. Sie wollten an der Heimrunde in der Wühre den Fans eine spannende Unihockey-Partie zeigen. Die Zugerinnen setzten das Heimteam von Beginn an unter Druck. Mit Erfolg, denn in der 13. Minute durften sie bereits das 1:2 feiern. Bis zum Ende des ersten Drittel beharrten beide Teams darauf ein hohes Tempo zu halten.

Nach der Pause starteten die Innerrhoderinnen mit Druck aufs gegnerische Tor. Doch es schien so als wolle der Ball nicht in das gegnerische Tor. Die starke Defensive der Spielerinnen des UHC Zugerland bereitete den Appenzellerinnen grosse Sorgen. Hochkarätige Chancen auf beiden Seiten wechselten sich ab. Nach dem zweiten Drittel stand es 3:5 für den UHC Zugerland.
Das letzte Mal wurden die Seiten gewechselt. Die Appenzellerinnen traten nochmals mit viel Ansporn, Energie und Willen auf das heimische Spielfeld. Die Taktik wurde geändert. Mit viel Druck wurden die Bälle hinter dem gegnerischen Tor erobert und Torchancen ergattert. Die Innerrhoderinnen spielten schnell, präzise und mit vielen Abschlüssen in Richtung Tor. Beide Teams gaben nochmals Vollgas und so stand es  nach 60 Minuten 5:5-Unentschieden.
Noch stand kein Sieger fest, deshalb begann die fünfminütige Nachspielzeit. Nochmals holten beide Teams alles aus sich heraus. Leider fand der Ball den Weg nicht ins Tor und die fünf Minuten endeten siegerlos. Nun musste das Penaltyschiessen entscheiden. Die Appenzellerinnen konnten ihre Penaltys nicht verwerten. Trotz brillanten Paraden der Torhüterin des UH Appenzell lag das Glück auf der gegnerischen Seite. Die Zugerinnen gewannen diese Partie. Die Enttäuschung der Innerrhoderinnen war gross. Dennoch zeigten sie ein gelungenes und sehr spannendes Spiel und sicherten sich einen Punkt.

Weitere Artikel

  • Reka Elisabeth Frischknecht zVg