Ein Unentschieden in der 89. Minute

Die Bühlerinnen holen sich in Malters in letzter Minute der regulären Spielzeit das 1:1.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Nach der langen Anreise nach Malters wussten die Bühlerinnen eines ganz sicher: Sie wollten nicht mit null Punkten nach Hause gehen. Nach dem kurzen und intensiven Einlaufen ging die Partie pünktlich um halb neun los. Die erste Torchance für Bühler war bereits in der sechsten Spielminute, Ronja Zeller schoss ganz knapp am Tor vorbei. Zehn Minuten später der erste Schuss aufs Tor von Malters, jedoch kein Problem für Rebecca Johnson. In der 30. Minute gelang Malters das 1:0 nach einem weiten Einwurf. Zwei Minuten später war Malters bereits wieder vor dem Tor der Bühlerinnen, doch dieser Kopfball traf glücklicherweise nur die Latte. Der Ball blieb meist in der Hälfte der Gegnerinnen und doch gelang den Frauen kein Ausgleichstreffer. Pausenstand 1:0.
Mit neuer Energie und mit demselben Ziel stand der FC Bühler bereit für die zweite Halbzeit. Doch auch Malters gab wieder Gas. Durch einen steilen Pass in die Mitte war das zwei zu null möglich. Doch Rebecca Johnson reagierte schnell und hielt den Ball sicher in der Hand. In der 59. Minute konnte erneut eine gegnerische Spielerin allein auf das Tor der Bühlerinnen zulaufen – durch eine grandiose Parade von Johnson blieb es jedoch beim 1:0. Doch das Spiel blieb spannend und die Bühlerinnen hatten einige Chancen für den Ausgleichstreffer, leider wollte der Ball einfach nicht im Netz landen. 89. Minute Eckball Bühler. Desirée Drittenbass brachte einen schönen weiten Ball in die Mitte, Karin Mösli spielte ihn auf Selina Ruckstuhl, Ruckstuhl schoss flach in die rechte Ecke, der Torhüterin rutschte der Ball knapp unter den Händen vorbei – GOAL für Bühler. Mit einem verdienten Unentschieden endete also die Partie und die Bühlerinnen freuen sich über den einen gewonnenen Punkt.

Weitere Artikel