Ein historischer Sieg im Geräteturnen

Die Turnerinnen der Kategorie 5 gewannen zum ersten Mal für den Appenzellischen Turnverband (ATV) eine Goldmedaille an den Schweizermeisterschaften Mannschaft.

  • Die erfolgreiche K5-Mannschaft (von links): Nico Fuchs, Smilla Bernholz, Sheila Streule, Julie Kneubühl, Nayra Zünd und Steffi Braune. (Bild: zVg)

    Die erfolgreiche K5-Mannschaft (von links): Nico Fuchs, Smilla Bernholz, Sheila Streule, Julie Kneubühl, Nayra Zünd und Steffi Braune. (Bild: zVg)

Die Turnerinnen Steffi Braune, Julie Kneubühl, Nayra Zünd (alle Rehetobel) sowie Smilla Bernholz und Sheila Streule (beide Appenzell-Gais) turnten zum Saisonhöhepunkt einen perfekten Wettkampf in Kirchberg BE.

Der Start an den Ringen glückte mit schwungvollen Übungen und die Turnerinnen konnten sich Noten zwischen 9.10 und 9.50 gutschreiben lassen. Am Sprung gelang Sheila die Tageshöchstnote von 9.70 und auch Nayra (9.55) sowie Smilla (9.30) konnten kräftig für die Mannschaft punkten. Die Jagd auf gute Noten war lanciert und am Reck folgten die nächsten sehr hohen Noten (9.35 bis 9.55). Die jungen Turnerinnen konnten – beflügelt von den vielen Fans – am Boden die Wertungsrichter überzeugen und wurden entsprechend belohnt. Die Freude an der Rangverkündigung war riesig, als die fünf Turnerinnen und ihr Trainer die Goldmedaille entgegennehmen durften.

15. Rang für Damen-Team

In der Kategorie Damen gingen die Turnerinnen Sandra Schulz (Wald), Rahel Manser (Appenzell-Gais), Anna Frick, Cynthia Loser und Laura Eisenring (alle drei Rehetobel) an den Start. Sie überzeugten besonders beim Bodenturnen (8.85 bis 9.50). Auch am Sprung konnten Anna (9.40) und Cynthia (9.25) wichtige Punkte für das Mannschaftstotal beisteuern, sodass sie den 15. Schlussrang einnehmen konnten.

17. Rang für K6-Turnerinnen

Die Turnerinnen in der Kategorie 6 zeigten einen soliden, aber nicht fehlerfreien Wettkampf, was jedoch durch die Streichnoten kompensiert werden konnte. Der Auftakt am Boden gelang besonders den Turnerinnen Franca Züger (Appenzell-Gais) und Gina Bodenmann (Herisau). Weiter an den Ringen turnte Gina eine starke 9.35. Am Sprung konnten Selina Schacht und Elina Wild (beide Rehetobel) mit Noten um 9.00 überzeugen. Das Team komplett machte Daria Nisple (Appenzell-Gais), welche am Reck eine fehlerfreie Übung turnte und mit 9.10 belohnt wurde. Die Turnerinneren in der Kategorie 6 platzierten sich schliesslich auf dem 17. Rang.

Spitzenrang für K7

Zum Abschluss der diesjährigen Schweizermeisterschaften im Geräteturnen griffen die Turnerinnen der Kategorie 7 in der dritten und letzten Abteilung in den Wettkampf ein. Das Team bestehend aus Larissa Zürcher (Appenzell-Gais), Norina Imhoof, Sarina Wenk, Leonie Abderhalden und Ladina Werro (alle vier Rehetobel) turnten einen sehr guten Wettkampf, welcher in der Endabrechnung mit dem starken 9. Rang belohnt wurde. Sie konnten an allen Geräten mit fast fehlerfreien Übungen überzeugen und ihr volles Potenzial ausschöpfen. Sie schlossen den Wettkampf am Reck mit sehr sauberen Übungen ab und wurden dementsprechend mit einem Zwischentotal von 37.00 Punkten belohnt.

Nach einem sehr erfolgreichen Wochenende für den Appenzellischen Turnverband, ist die diesjährige Wettkampfsaison beendet und es geht direkt weiter mit der Trainingsphase für die kommenden Wettkämpfe im Frühjahr 2024.

16

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar