Ein harter Kampf beim letzten Auswärtsspiel

Das letzte Auswärtsspiel der Damen des TV Herisau endet mit einer Niederlage gegen den HC Goldach-Rorschach 2 mit 27:21. Das Team löst sich nach dieser Saison auf und bestreitet kommenden Samstag das allerletzte Heimspiel.

  • Am 23. März 2024 bestreiten die Damen des TV Herisau das letzte Spiel zusammen. Das Team löst sich anschliessend auf. Bild: zVg.

    Am 23. März 2024 bestreiten die Damen des TV Herisau das letzte Spiel zusammen. Das Team löst sich anschliessend auf. Bild: zVg.

Die erste Hälfte in Rorschach startete ausgeglichen und auf Augenhöhe. Nach 20 Minuten erkämpfte sich das Heimteam eine zwischenzeitige Führung, welche die Herisauerinnen wieder abwendeten und kurz vor der Pause die Führung übernahmen. Die ersten dreissig Minuten endeten, wie sie in den ersten Spielminuten begonnen hatten, ausgeglichen mit 10:10.

Alles möglich für die zweiten dreissig Minuten: GoRo fand besser ins Spiel als die Gäste aus Herisau und schafften es durch schnelle Angriffe die Führung zu übernehmen. Bei den Herisauerinnen fand der Ball den Weg jedoch schwer ins Tor, was den Damen von Goldach-Rorschach in die Karten spielte. Doch Herisau liess nicht locker, versuchte aber vergeblich noch die Lücke zu schliessen. Bis zum Schlusspfiff schenkten sich beide Teams nichts. Mit dem schlechteren Ende für Herisau. Sie verloren ihr letztes Auswärtsspiel mit 27:21 gegen Goldach-Rorschach 2.

Ein letztes Mal zusammen

Am nächsten Samstag, 23. März 2024, findet das allerletzte Spiel des Damen-Teams des TV Herisau im Sportzentrum Herisau statt. Die Spielerinnen, welche bereits seit Juniorinnenzeiten zusammenspielen, haben sich entschlossen, nächste Saison nicht mehr in Angriff zu nehmen. In der laufenden Saison war das Kader teilweise sehr ausgedünnt. Die Aussichten bezüglich Kadergrösse sehen für die kommende Saison leider nicht rosig aus, weshalb das Team den Entscheid zur Auflösung gefällt hat. Die Damen freuen sich somit auf zahlreiche Unterstützung für das letzte Spiel um 17.00 Uhr am 23. März im Sportzentrum Herisau.

0
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar