Ein Festsieg und zehn Auszeichnungen

Am Pfingstwochenende trat der Gaiser Nachwuchs an zwei Buebeschwingfesten im Rheintal und im Toggenburg an und konnte mit zehn Auszeichnungen sowie einem Festsieg nach Hause reisen.

  • Die Gaiser Nachwuchsschwinger mit ihren Auszeichnungen in Grabs. (Bilder: zVg)

    Die Gaiser Nachwuchsschwinger mit ihren Auszeichnungen in Grabs. (Bilder: zVg)

  • Finn Willener (hinten) mit Kreuzgriff zum Plattwurf.

    Finn Willener (hinten) mit Kreuzgriff zum Plattwurf.

Am Pfingstsamstag reüssierte in der Kategorie 2015/16 der Teufner Finn Willener gleich viermal mit der Maximalnote. Die beiden Niederlagen verhinderten eine noch bessere Klassierung. Mit zwei Siegen und drei gestellten und einer Niederlage sicherte sich auch Linus Langenegger aus Gais in Grabs die Auszeichnung. Am Pfingstmontag reisten die Nachwuchsschwinger dann ins Toggenburg nach Ebnat-Kappel, wo Finn Willener erneut vier Siege verbuchen konnte und wiederum in den Auszeichnungsrängen zu finden war.

Kategorie 2013/14

Über je vier Siege und somit die verdiente Auszeichnung konnten sich in Grabs die beiden Gaiser Patrick Langenegger und Andreas Schefer freuen. Auch am Montag durfte sich Patrick Langenegger zur verdienten Auszeichnung gratulieren lassen.

Kategorie 2011/12

Nach dem zweiten Schlussrang vom Samstag, wo er sich fünf Siege und einen gestellten notieren lassen durfte, schwang Manuel Albin am Montag im Toggenburg ganz oben aus und jubelte über den dritten Festsieg der Saison.

Kategorie 2009/10

Der gewohnt sichere Wert in dieser Kategorie war wiederum Kevin Sutter aus Teufen. Er sicherte sich mit zwei starken Notenblättern zwei weitere Auszeichnungen.

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar