Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Effiziente Leistung führte zu Sieg

Die 3. Liga-Fussballer des FC Appenzell haben nach einer erneut guten, effizienten Leistung - besonders in der zweiten Hälfte - den 4:1-Sieg gegen Gossau beileibe nicht gestohlen, gemäss den Spielanteilen aber doch etwas zu hoch gewonnen. Aber wichtig sind vor allem die drei Punkte, welche die Innerrhoder gar auf den dritten Rang brachten.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Obwohl Appenzell sofort vielversprechende Angriffe startete, gingen die Gäste in der 16. Minute durch einen Handspenalty in Führung. Trotzdem die Gossauer in der ersten Hälfte über etwas mehr Spielanteile verfügten, fielen in der ersten Halbzeit keine weiteren Treffer. Nach Wiederbeginn suchten die Platzherren sofort den Ausgleich und fanden diesen nach knapp zwei Minuten auch. Nach einer Flanke von Silvano Eberle wehrte der gegnerische Hüter einen Schuss von Dominik Siallagan nach vorne ab. Im Nachschuss gelang aber Verteidiger Mike Ulmann der Ausgleich. Nach einer knappen Stunde kam es für die Innerrhoder noch besser. Als der Gossauer Schlussmann die Kugel nicht dingfest machen konnte, kam es vor dem Tor zu einem hin und her, mit mehreren abgeblockten Schüssen. Schliesslich fand dann der Ball den Weg nach einem Geschoss von Marco Knechtle dennoch ins Tor und Appenzell führte mit 2:1. Gleich nach seiner Einwechslung bewahrte Damian Moser auf der eigenen Torlinie seine Mannschaft vor dem Ausgleich. Nach einem Steilpass von Dominik Siallagan und weiter mit einem Querpass zu Christian Knechtle, landete der Ball erneut im Gehäuse. Allerdings sah der Schiedsrichter den von hinten kommenden Schützen im Abseits. Nach einer Kombination zwischen Marco Knechtle, Damian Moser und Sepp Peterer hiess es durch den Letzteren in der 86. Minute 3:1. Als die Fürstenländer die Abwehr entblössten, setzte Dominik Siallagan in der Nachspielzeit den eingewechselten Junior B Amar Uzunovic mit einem 60 Meter Pass ein und dieser überlobte den herauslaufenden Gästekeeper souverän zum 4:1.

Weitere Artikel

  • Floorball Heiden Herren zVg