Durchzogener Saisonstart der TVH-Handballer

Noch vor Wochenfrist sorgten die Herisauer 3.-Liga-Handballer noch für die Überraschung im Cup, als sie mit einer starken kollektiven Leistung den Zweitliga Vertreter HC Turbenthal mit 23:22 besiegen konnten. Leider konnten die Herisauer die gute Leistung vom Cup im ersten Meisterschaftsspiel auswärts gegen den SV Fides St. Gallen nicht bestätigen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

In einer bis zum Schluss spannenden Cup-Partie und vor toller Zuschauerkulisse taten sich beim TV Herisau vor allem die vielen U19-Spieler hervor, die durch das Fehlen einiger Stammspieler von Trainer Marcel Hetzel aufgeboten wurden. Zum eigentlichen Matchwinner avancierte Goalie Tanner, der kurz vor Ende und bei doppelter Unterzahl zuerst einen Penalty hielt und anschliessend mit einigen sehenswerten Paraden seinem Team den Sieg sicherte. Die Verpflichtung von Ex-Otmar-Goalie Luciano Bazzani als Torhütertrainer beim TV Herisau zeigt bereits Früchte.
Von Beginn weg war irgendwie der Wurm drin im Meisterschaftsspiel des TV Herisau gegen SV Fides. Angefangen in der Abwehr, über den Spielaufbau bis zur Chancenauswertung begingen die Gäste zu viele Fehler und agierten zu wenig druckvoll was die spielerisch starken St. Gallen konsequent in Tore umsetzten. So stand es zur Pause bereits 15:10 für die St.Galler. Das änderte sich auch in der zweiten Spielhälfte nicht, im Gegenteil. Und so kamen die Gastgeber zu einem klaren und verdienten 35:24-Erfolg.

Starke U17-Juniorinnen
Nach dem überlegenen Turniersieg am gut besetzten Brühlcup doppelten die Juniorinnen des TV Herisau beim Saisonstart auswärts gegen den HC Uzwil gleich nach. Mit einem überlegenen 18:2 (7:2) deklassierten sie ihren Gegner förmlich und schafften in der zweiten Spielhälfte sogar ein denkwürdiges 11:0. Dabei zeigte vor allem Fabienne Eugster eine starke Leistung.

Weitere Artikel