Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Durchzogene Runde der Herren 1

Nach der Fasnachtspause reisten die Herren 1 zur zweitletzten Meisterschaftsrunde nach Heiden. Um die Tabellenführung zu verteidigen waren zwei Siege gefordert gegen die Bündner-Mannschaften aus Chur und Lenzerheide.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Start gegen Chur war für die Zuschauer ein besonderer Leckerbissen. Das allererste Bully fand den Weg via Verteidiger ins Appenzeller Tor. Sandro Bösch bewies damit allen, weshalb er der unbestrittene Bully-König ist. Nach diesem Schock fanden die Appenzeller überhaupt nicht ins Spiel, im Gegensatz zu den Churern, welche von Beginn an Druck machten und deutlich wacher wirkten. Innert Kürze zogen sie mit 3:0 davon, teilweise unter grosszügiger Mithilfe der Appenzeller Hinterleute. In der Pause reagierte das Trainerduo – zwei statt drei Blöcke erhielten den Auftrag, den Rückstand aufzuholen. Tatsächlich gelang es langsam den Ball in den eigenen Reihen zu halten und «Gigi vo Arosa» Aurel Eugster zimmerte den Ball ins Bündner Netz zum 1:3. Mario Gasser konnte später zwar noch sein 2:4 bejubeln, jedoch liessen die Churer nicht mehr nach und schossen in Überzahl das vorentscheidende fünfte Tor. Der sechste und letzte Treffer der Bündner verdeutlichte nochmals wer an diesem Sonntag das stärkere Team auf dem Feld war.

Im zweiten Spiel gegen die Lenzerheide konnte Sandro sein Bully-Kunststück nicht mehr wiederholen. Die Verteidiger warfen sich jeweils mutig in die Geschosse Richtung eigenes Tor. Die Appenzeller konnten nun endlich ihr gewohntes Spiel aufziehen und zeigten teilweise tolle Kombinationen. Eine dieser nutzte Mario Gasser zu seinem zweiten Treffer. Wenig später zog Silvio Bischof aus spitzem Winkel mit dem 2:0 nach. Den Bündner gelang aber vor der Pause in einem ihrer gefährlichen Konter der Anschlusstreffer zum 2:1. Michael Büchler und Rico Baumann erhöhten jedoch in der zweiten Hälfte die Tordifferenz wieder zu Gunsten der Innerrhoder, zum 4:1 Schlussstand.

Weitere Artikel