Dorfnachbarn teilen sich die Punkte

Der FC Teufen gleicht in der 90. Spielminute in einem fairen und intensiven Derby aus. Bühler verpasste es zuvor das Spiel, in welchem sie die bessere Mannschaft waren, zu entscheiden.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Man kennt sich gut und ist befreundet neben dem Platz. Doch auf dem Platz wird nichts geschenkt. Genauso begann die intensive Partie bei widrigen Wetterbedingungen und einem schwer bespielbaren Kunstrasen zwischen Bühler und Teufen. Teufens Jeroen Van Neijenhof prüfte mit einem ersten Schuss Bühlers Keeper. Dieser liess sich aber nicht überraschen. Bühler kombinierte gefällig und so gut es ging auf dem superschnellen Belag. Teufen versuchte sich eher mit langen Bällen, was auf dem eher kleinen Spielfeld auch nicht das beste Rezept ist. Gefährliche Torszenen gab es aber bis zu Pause nur vor dem Gästetor.

Nach der Pause, das Spiel wurde noch umkämpfter, schaltete Bühler nochmals einen Gang höher. In der 53. Minute gelang der verdiente Führungstreffer. Teufen musste nun reagieren und spielte etwas besser. In der 84. Minute verpasste dann Bühler die Riesenchance zur Entscheidung. In der 90. Minute dann der Ausgleich: Jerome Van Nejienhof versenkte das Leder mit einem toll geschossenen Freistoss. Bitter für Bühler, denn sie bestimmten das Spiel und hätten den Sieg verdient gehabt. Teufen erkämpfte sich den Punkt, dank einer klaren Leistungssteigerung in der letzten halben Stunde. Und so gab es dann eine brüderliche Punkteteilung unter Dorfnachbarn.

Weitere Artikel

  • Floorball Heiden Herren zVg