Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Die Revanche ist nicht gelungen

Das Revanche-Spiel gegen den KTV Wil endete für die Frauen des TVA wieder mit einer Niederlage.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Das letzte Spiel gegen den KTV Wil endete für die Frauen des TVA sehr unerfreulich mit 24:37. Das durch Krankheit und Unfall geschwächte Appenzeller Team reiste also am Samstag für die Revanche nach Wil. Die Gäste wussten, dass das Spiel gegen Wil kein Zuckerschlecken werden würde und starteten dementsprechend motiviert und konzentriert in die Partie. Sie konnten das Angriffsspiel von Wil zwar stören, aber es gelang ihnen nicht, die Gegnerinnen am Schuss zu hindern. So kamen die Wilerinnen zu guten Torchancen, die sie zu ihren Gunsten zu nutzen wussten. Der TVA agierte in der Offensive nicht schlecht, aber dennoch gelangen die Angriffe nicht wie gewünscht. Die Gegenstösse, die den Appenzellerinnen normalerweise viele Tore bescheren, konnten bei diesem Spiel nur selten ausgeführt werden, da der Ball nicht von einem Netz hinter dem Tor abgefangen wurde. Wenn Appenzell eine 2-Minutenstrafe absitzen musste, wurde sofort eine Manndeckung auf Sonja Kobler oder Martina Schlegel angesetzt, was es für den TVA auch nicht einfacher machte, die gewünschten Tore zu erzielen. Obwohl gegen Schluss der ersten Halbzeit die Appenzeller Verteidigung wieder besser harmonierte, setzte sich Wil ab und Appenzell hatte zur Pause das Nachsehen. (11:6)
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste mit einer anderen Verteidigung die Wilerinnen zu stoppen. Auf zwei Aufbauspielerinnen von Wil wurde eine Manndeckung angesetzt, in der Hoffnung, das Angriffsspiel würde dadurch gestört. Leider war das Gegenteil der Fall, der TVA liess Wil zu viel Platz und so konnten die Gastgeber mit viel Druck aufs Tor ziehen und einen Treffer nach dem anderen für sich verbuchen. Mit dem erneuten Wechsel zu einer 6:0 Abwehr kam die Sicherheit in der Verteidigung des TVA zurück. Die Gäste verteidigten wieder kompakt und konzentriert. Leider färbte das nicht auf das Angriffsspiel ab, welches zu wenig druckvoll und gefährlich war. So reisten die Appenzellerinnen beim Endstand von 20:15 ohne Punkte zurück in die Heimat.

Weitere Artikel