«Di schnellschte Herisauer» erkoren

Über 100 Kinder, Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2009 bis 2017 sowie Aktive (2008 und älter) haben am Mittwochabend am Sprint um «Di schnellschte Herisauer» auf dem Ebnet teilgenommen. Sie verlangten einander alles ab, wobei Bruchteile einer Sekunde und der Zielfilm entscheiden mussten.

  • Impressionen von den Sprint-Wettkämpfen auf dem Ebent. (Bilder: Werner Grüninger)

    Impressionen von den Sprint-Wettkämpfen auf dem Ebent. (Bilder: Werner Grüninger)

Zu diesem fröhlichen Wettkampf über verschiedene Distanzen waren Kinder und Jugendliche, welche in Herisau zur Schule gehen, sowie Erwachsene, die Mitglied in einem Herisauer Verein sind, eingeladen. Auf dem Ebnet ging es locker zu und her. Je die sechs Schnellsten durften am Final teilnehmen und qualifizierten sich für den Kantonalfinal des «Visana Sprints» vom 25. August auf dem Ebnet. Aber auch die Eltern und die zahlreichen Zuschauer am Wettkampf freuten sich über die Leistungen «ihrer Lieblinge», erteilten letzte Ratschläge und unterstützten die Läufer lautstark. Organisiert wurde der Wettkampf vom Turnverein Herisau.

Der Wettkampf stand ganz im Zeichen von Sport, Plausch und Spass. Vor allem die Jüngsten hatten vielfach noch Zeit, um sich umzuschauen: Wer war wohl der Schnellste? Oder sie warteten gespannt auf das Startkommando «Auf die Plätze, fertig …» – und los ging es.

Recht gross war die Beteiligung der Kinder und der Schüler aus der Unterstufe, während bei der Mittel- und Oberstufe die Teilnehmerzahl recht spärlich ausfiel. Nach den Vorläufen stieg die Stimmung nochmals, denn es ging um den Titel des «Schnellsten Herisauers». Vielfach freuten sich die Eltern fast mehr als die Läuferinnen und Läufer über die gezeigten Leistungen. Mit der Rangverkündigung bei leichtem Regen endete der Wettkampf in Herisau. Die Rangliste ist einsehbar unter www.tvherisau.ch.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar