Der TV Herisau steht im Cup Final

Die U17 Juniorinnen des TV Herisau schreiben Vereinsgeschichte und erreichen im «Krimi von Uzwil» als erstes Juniorinnen/Damen Team der Handballriege den Cup Final.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

9:9 zur Pause, 14:14 nach 60 Minuten. Ausgeglichener hätte die Halbfinal-Partie zwischen dem HC Uzwil und dem TV Herisau nicht sein können. Beide Teams standen sehr gut in der Abwehr und überzeugten auch im Spielaufbau. Das Tempo war stets hoch und beide Mannschaften erzielten immer wieder schön heraus gespielte Tore aus allen Positionen. Dass es nicht mehr gab lag an den guten Torhüterinnen auf beiden Seiten.
Nach der Pause konnte sich der TV Herisau lange mit zwei Toren absetzen. Die Gäste verpassten es aber einige Male den Sack zu zu machen und da Uzwil absolut ebenbürtig spielte stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit 14:14. Es kam also zu zwei mal 5 Minuten Verlängerung. Der HC Uzwil schenkte den Herisauerinnen das erste Anspiel, was taktisch eventuell ein Fehler war. Diese erzielten sogleich die Führung und doppelten kurze Zeit später zum 14:16 nach. Die Gastgeber kamen vor der Pause noch zum 15:16 Anschlusstreffer.

Die zweite Spielhälfte der Verlängerung verlief äusserst spannend und umkämpft. Beide Teams schenkten sich nichts und genau in dieser Phase hielt die Herisauer Torfrau Huditz wirklich glänzend. Es fielen keine Treffer mehr und so feierte der TV Herisau nach einem spannenden Spiel den Einzug in den Cup Final. Der mögliche Gegner heisst entweder SC Frauenfeld oder HC Goldach-Rorschach. Gegen beide Teams haben die Herisauerinnen in der laufenden Saison gewonnen. Gegen Frauenfeld in der Qualifikation allerdings nur knapp. Die Thurgauerinnen haben sich dann aber nicht für die Finalrunde qualifizieren können.

Weitere Artikel