Der FC Urnäsch steigt praktisch ab

Es war der letzte Strohhalm für den FC Urnäsch, die letzte Möglichkeit, den Klassenerhalt doch noch zu sichern, doch im direkten Duell gegen den FC Bischofszell erlitten die Urnäscher eine schmerzhafte Heim-Niederlage und sind somit praktisch in die 5. Liga abgestiegen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Rein theoretisch wäre die Rettung nach Punkten noch möglich, jedoch machen die hohe Anzahl an Strafpunkten jegliche realistische Chancen zu nichte.

Ein furiose Startphase und die totale Dominanz der Hausherren beherrschten die ersten 25 Minuten der Partie. Urnäsch warf alles in die Waagschale und bestimmte die Partie mit einem enorm hohen Tempo. So brachte auch N. Gülünay das Heimteam auf Zuspiel von Steggi hochverdient in Führung. Urnäsch verpasste es wie so oft in dieser Saison den Score zu erhöhen und Sicherheit ins Spiel zu bringen. Dies führte dazu, dass die Gäste mehr und mehr ins Spiel fanden und den Ausgleich erzielen konnten vor der Pause.

In der zweiten Spielhälfte musste Urnäsch dem hohen Tempo der ersten 45 Minuten Tribut zollen. Die Zweikämpfe gingen verloren, häufig war man den besagten Schritt zu spät und viele Fehlpässe bestimmten die Partie der Urnäscher, welche dennoch unbedingt gewinnen wollten und mussten. Bischofszell hingegen nutzte die Situation eiskalt aus und konnte aus abseitsverdächtiger Position zum 1:2 einnetzen.

Urnäsch bemühte sich noch den Ausgleich zu erzielen, blieb aber erfolglos und musste so den Abstieg in die 5. Liga hinnehmen. Ein enttäuschendes Ergebnis einer noch enttäuschenderen Saison. Im letzten Spiel gegen den Tabellenersten aus Neukirch- Egnach werden die Appenzeller nun versuchen die Saison mit einem Erfolg abzuschliessen, um so den scheidenden Trainer Scharrenbroich mit einem Heimsieg zu verabschieden.

Weitere Artikel