Der FC Urnäsch-Express rollt weiter

5 Spiele, 15 Punkte und das zweite Spiel hintereinander zu Null, so kann es aus Urnäscher Sicht weiter gehen in dieser Saison. Urnäsch feiert einen erneut ungefährdeten 6:0 Sieg und behauptet sich immer mehr an der Tabellenspitze der Gruppe 6.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Gegen Speicher übernahm Urnäsch von Beginn weg das Kommando und gab es bis zur Pause auch nicht mehr her. Gleich mit dem Anstoss hätten die Gäste in Führung gehen können, doch Stecki verpasste es, die Hereingabe Kevinho zu verwerten. Die ersten 45 Minuten der Partie waren ein permanentes Anrennen auf das Tor der Gastgeber, die Verteidiger von Urnäsch wurden wenig in Anspruch genommen und Butscho im Tor musste lediglich einen Schuss abwehren. Nach vorne setzte die Urnäscher Offensive immer wieder starke Akzente und fand in N. Gülünay an diesem Tag einen eiskalten Scorer, welcher bis zur Pause einen lupenreinen Hattrick erzielte. Das vierte Tor vor dem Pausentee gelang Schiegg, dieser musste nur noch ins leere Tor einschieben.
Wie schon gegen Niederwil, nahmen die Urnäscher in der Startphase der zweiten Halbzeit einen Gang zu viel raus. Nichts war mehr zu sehen von der Souveränität der ersten 45 Minuten, Speicher war die tonangebende Mannschaft und setzte Urnäsch erfolgreich unter Druck. Nur vor dem Tor konnten sie nicht reüssieren und scheiterten ein ums andere Mal an den Reflexen von Eggenberger und am eigenen Unvermögen.
Die Einwechslungen von Schefer, Simeli, Eichi und Koch brachten dann nochmals frischen Wind in die Partie. Urnäsch riss das Spielgeschehen wieder an sich und verschaffte sich einige Chancen. Zuerst war es Jöni auf Zuspiel des Torhüters! in den eigenen Reihen, welcher zum 5:0 erhöhte. Danach konnte Eicher den Schlusspunkt, mit einem satten Schuss aus 16 Metern, setzen.

Weitere Artikel