Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Das alles entscheidende Spiel

Leider konnten die U21-Juniorinnen des UH Appenzell keine Punkte aus Bern mitnehmen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Es konnten nur noch Punkte gewonnen werden. Mit diesem Siegeswillen startete der UH Appenzell in die Partie gegen den UHC Wizards Bern Burgdorf. Nach 13 Minuten Spielzeit konnten die Juniorinnen auch gleich den ersten Führungstreffer erzielen. Die Bernerinnen drehten ihr Tempo auf und gegen Ende des ersten Drittels kam der UH Appenzell immer mehr unter Druck. Jedoch gelang es den Gegnerinnen nicht ein Ausgleichstor zu schiessen.
Im zweiten Drittel starteten die Bernerinnen mit einem schnellen Tempo. Die Konzentration der U21-Juniorinnen liess nach und somit stand es nach 4 Minuten Spielzeit 1:1. Leider konnten die Spielerinnen des UHA die Spieltaktik nach dem Gegentor zu wenig schnell umsetzen. Dem UHC Wizards Bern Burgdorf gelang auch schon wenige Sekunden später der Führungstreffer. Unglücklicherweise trafen die Bernerinnen in der 9 Minute durch einen Verteidigungsfehler zum 3:1. Der UH Appenzell hatte schwer zu büssen, jedoch verbuchten sie in der 11. Minute ein Glücksgoal. Wodurch der UH Appenzell wieder seine Motivation für das letzte Drittel zurück gewinnen konnte.
Der UHC Wizards Bern Burgdorf entschied sich nach 3 Minuten im dritten Drittel für ein Timeout. Die Appenzellerinnen profitierten von dieser Chance und holten sich kurz darauf den Anschlusstreffer zum 3:3. Die Partie war aber nicht lange ausgeglichen, denn es fiel erneut ein Gegentreffer. Zugleich mit dem Goal entschied sich der Trainer des UH Appenzell für ein Timeout. Daraus konnten aber keine weitern Tore mehr erzielt werden. Es blieb beim Endstand 4:3, wobei die Appenzellerinnen auch etwas Pech hatten. Ein klar erzieltes Goal wurde von den Schiedsrichtern nicht gesehen und somit nicht anerkannt.

Weitere Artikel