Dank Leistungssteigerung weitere Punkte

In sieben Runden wird die Mannschafts-Meisterschaft im Sportschiessen Kleinkaliber ausgetragen, um die jeweiligen Auf- und Absteiger zu ermitteln. Jede Mannschaft verfügt über acht Schützen, welche jeweils ein 20-schüssiges Programm absolvieren.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Nach dem Auftaktsieg der Innerroder gegen Ebnat-Kappel stand ein weiterer unberechenbarer Gegner zu Buche. Die Innerschweizer aus Lungern, die in der einzigen unterirdischen Kleinkaliber-Anlage der Schweiz schiessen, hatten gegen die Weissbädler keine Chance und verloren mit 1549:1557. Damit sind zwei weitere wichtige Punkte eingefahren, sodass man sich nicht mehr gegen einen allfälligen Abstieg kümmern müsste. Mannschafts-Chef Patrick Wetter war deswegen zufrieden mit dem Resultat. Starke Gegener folgen aber noch, doch so manch ein zukünftiger Gegner zeigt grosse Resultat-Schwankungen.

Keine Punkte für die zweite Mannschaft
Ebenfalls nach einem Auftaktsieg gegen Gossau 2 hatte diesmal die zweite Mannschaft keine Chance gegen Altstätten und verlor 1527:1538. Doch mit weiteren Resultaten wie in der ersten Runde dürfte der mögliche Abstieg in weite Ferne rücken.





Weitere Artikel