Damen 1 unterliegen im Spitzenkampf

Am Sonntag kam es zum Spitzenkampf zwischen den Appenzeller Bärinnen und den erstplatzierten KJS Schaffhausen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Gäste waren sehr nervös und das wirkte sich auch auf den ersten Satz aus. Den Bärinnen unterliefen viele Fehler und die Schaffhauserinnen konnten sich einen grossen Vorsprung erarbeiten. Die Nervosität war auch im weiteren Verlauf zu spüren und die Bärinnen fanden kein Gegenmittel gegen die starken Angriffe der Gegnerinnen. Die Bärinnen waren nur noch in der Lage zu verteidigen und konnten selbst keinen Druck im Service oder im Angriff machen. Somit ging der erste Satz klar an die Schaffhauserinnen mit 25:15.
Durch die aufmunternden Worte des Trainers konnte er dem Team Mut machen und die Bärinnen zeigten ihr Können. Von Beginn an waren die Appenzellerinnen voll konzentriert und es gelangen gute Punkte. Mit jedem Punkt konnte das Selbstbewusstsein gesteigert werden und der zweite Satz war sehr ausgeglichen. Die Bärinnen waren mit 16:11 voraus und es wurde um jeden einzelnen Punkt gekämpft. Beim Stand von 23:22 unterliefen den Gästen wieder unnötige Fehler und auch den zweiten Satz verloren die Appenzellerinnen mit 23:25.
Das Team um Marco Keller versuchte sich nochmals zu fangen und an der guten Leistung des zweiten Satzes anzuknüpfen. Durch eine starke Serviceserie des KJS konnten diese gleich mit 4:0 davon ziehen. Der Trainer versuchte dem Team nochmals Mut zuzusprechen, doch es gelang nichts mehr. Die Damen waren nicht mehr in der Lage am Service Druck zu machen und es unterliefen viele Fehler, weil man sich nicht mehr verständigen konnte. Der dritte Satz war kurz und schmerzlos und die Schaffhauserinnen gewannen mit 25:14.

Weitere Artikel