Cross-Country mitten durch Chur

Am City Event in der ältesten Stadt der Schweiz, Chur, zeigten die Fahrer von «Dani’s Bike Team» des Rad- und Mountainbikeclubs (RMC) Appenzell überragende Leistungen. Die einzigartige Cross-Country Strecke führte durch die Altstadt in Chur sowie auf knackigen Trails am Rande der Stadt. Bei bestem Wetter starteten letzten Samstag vier Fahrer von «Dani’s Bike Team».

  • Levin Streule in Aktion auf der Cross-Country-Strecke durch Chur. (Bild: zVg)

    Levin Streule in Aktion auf der Cross-Country-Strecke durch Chur. (Bild: zVg)

Bei der «ÖKK Bike Revolution» werden die Sieger der Tageswertung in den Kategorien Soft (U9) und Cross (U11) aus drei Wettbewerben ermittelt. Zum Start muss ein Geschicklichkeits-/Hindernisparcours, anschliessend eine Pumptrack Challenge und zum Schluss das eigentliche XCO-Rennen absolviert werden.

Starke Leistung von Kilian Lengmüller

Trotz Verletzungen, welche sich Kilian Lengmüller (U11/Cross) fünf Tage zuvor am EKS-Cup in Löhnigen zugezogen hatte (2. Schlussrang) konnte er starke Leistungen abrufen. In den Parcours startete er mit der drittbesten Punktzahl auf Rang 4. In der anschliessenden Pumptrack Challenge steigerte er sich im Vergleich zum ersten Lauf der «ÖKK Bike Revolution» und rangierte sich auf dem 4. Platz. Im anschliessenden XCO-Rennen durch die Stadt Chur konnte sich Kilian Lengmüller gleich zu Beginn in der Spitzengruppe festsetzten. Bei einer Attacke der Mitstreiter in der letzten Runde konnte er nicht gleich mitgehen und klassierte sich auf dem 5. Rang. In der Tageswertung durfte er sich über einen 4. Rang auf dem Fünferpodest freuen.

Zweiter Platz für Levin Streule

Kurz nach dem Mittag sprintete das mit über 45 Teilnehmern grosse Feld der Kategorie U13(Rock) mit Levin Streule los. Als starker Starter konnte sich er sich in der ersten Runde gleich in der Spitzengruppe festsetzten. In der zweiten von drei Runden attackierten die Mitstreiter der Spitzengruppe im langen Anstieg. Levin Streule sowie der aktuelle Leader der «ÖKK Bike Revolution» Serie aus Frankreich liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und hängten sich ans Hinterrad des Führenden. In der letzten Runde konnten sich der Leader und Levin Streule von ihrem französischen Verfolger absetzten. Zum Schluss resultierte für Levin Streule der hervorragende 2. Platz.

Schwierige Voraussetzungen

Maximilian Felder (U17/Hard) fehlte leider krankheitshalber beim ersten Lauf der Rennserie und musste von zuhinterst im über 50 Fahrer grossen Feld starten. Er erwischte einen guten Start und konnte sich in der ersten von sechs Runden um über zehn Plätze nach vorne arbeiten. Anschliessend konnte er seine Pace halten und ein gleichmässiges Rennen fahren. In der zweitletzten Runde spürte er die Folgen eines Sturzes der Streckenbesichtigung vom Vormittag und musste etwas Tempo rausnehmen. In der letzten Runde konnte er nochmals zulegen und fuhr seine schnellste von sechs Runden. Dies bedeutete den 39. Schlussrang für Maximilian Felder.

Den erfolgreichen Abschluss von «Dani’s Bike Team» des RMC Appenzell realisierte Renato Rodighiero (Fun Männer). Trotz ungünstiger Startposition konnte er sich im ersten Aufstieg in der Spitzengruppe einreihen. In der vierten von fünf Runden konnte er sich vom Viertplatzierten lösen und sicherte sich den 3. Platz souverän und somit auch den 3. Podestplatz für «Dani’s Bike Team» an diesem Tag.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar