Club- und JO-Rennen mit zwei «Wiederholungstätern»

Am Sonntag haben das Club- und JO-Rennen des Skiclubs Brülisau-Weissbad (SCBW) auf der Ebenalp stattgefunden.

  • 38 SCBW-Mitglieder bahnten sich am Sonntag ihren Weg durch den Stangenwald. (Bilder: zVg)

    38 SCBW-Mitglieder bahnten sich am Sonntag ihren Weg durch den Stangenwald. (Bilder: zVg)

  • Weitere Impressionen von den Skirennen.

    Weitere Impressionen von den Skirennen.

  • Die Schnellste bei den Damen: Ladina Grob.

    Die Schnellste bei den Damen: Ladina Grob.

  • Der Schnellste bei den Herren: Andreas Dobler.

    Der Schnellste bei den Herren: Andreas Dobler.

  • Die Sieger der Gruppenwertung: «Ageteplatte-Höckler».

    Die Sieger der Gruppenwertung: «Ageteplatte-Höckler».

Bei herrlichem Wetter und perfekten Pistenverhältnissen konnte das Clubrennen des Skiclubs Brülisau-Weissbad auf der Ebenalp durchgeführt werden. Um 10.15 Uhr fanden sich 38 Clubmitglieder zum Slalom ein. Ladina Grob und Andreas Dobler realisierten jeweils die Tagesbestzeit im Slalom.

Da beim Skilift Gartenwald noch zu wenig Schnee lag, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, wurde das Mittagsangebot vom Berggasthaus Ebenalp in die «Timbar» verlegt. So konnten sich die Clubmitglieder ohne Fussmarsch für den anstehenden Riesenslalom stärken und gleichzeitig über den ausgesteckten Kurs diskutieren. Um 13.30 Uhr startete der Riesenslalom, welcher von insgesamt 49 Skirennfahrerinnen und Skirennfahrern in Angriff genommen wurde. Bei den Damen gelang Ladina Grob erneut die Tagesbestzeit. Auch bei den Herren hiess der Sieger und somit auch Tagesschnellste wieder Andreas Dobler.

Nach dem Rennen fanden sich die Teilnehmer im Berggasthaus Ebenalp zum Rangverlesen ein. Die Kinder der JO wurden mit Medaillen geehrt und durften einen Preis inklusive «Süessessäckli» entgegennehmen. Auch alle Clubmitglieder durften sich über einen Preis freuen, wobei auch die Durchschnittszeit wieder ermittelt wurde. Wer mit der persönlichen Laufzeit der Durchschnittslaufzeit aller Clubmitglieder am nächsten kam, wurde als Siegerin oder Sieger gekrönt. Dieses Jahr sicherte sich Ueli Inauen mit 0,06 Sekunden Differenz die begehrte Suppen-Kelle.

Auch die traditionelle Gruppenwertung wurde wieder durchgeführt. Mit Bruno Hehli, Fabian Dörig, Karl Inauen und Remo Koller realisierten die «Ageteplatte-Höckler» die schnellste Gesamtzeit. Die detaillierte Rangliste ist auf der Homepage des Skiclubs Brülisau-Weissbad unter www.scbw-ai.ch veröffentlicht. Der SCBW bedankt sich ganz herzlich bei allen, die zur gelungenen Durchführung beigetragen haben.

10

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar