Bestes Gesamtresultat in der Vereinsgeschichte erreicht

Der TV Gais hat mit grossem Erfolg am Rheintaler Turnfest teilgenommen. Mit einer Gesamtnote von 25.28 erreichte der Verein sein bestes je an einem Turnfest erturnte Resultat. Gleichzeitig wurde erstmals die neue Vereinsbekleidung in den Farben weiss, lemon und grau getragen.

  • Der TV Gais startete in Balgach erstmals in der neuen Vereinsbekleidung. (Bilder: zVg)

    Der TV Gais startete in Balgach erstmals in der neuen Vereinsbekleidung. (Bilder: zVg)

  • Ersatzfähnrich Ueli Frick und die beiden Hörnliträger.

    Ersatzfähnrich Ueli Frick und die beiden Hörnliträger.

Voller Vorfreude und mit einem guten Gefühl trafen sich am Samstagmorgen, 25. Juni, viele Mitglieder des TV Gais am Bahnhof Gais, um gemeinsam ans Rheintaler Turnfest nach Balgach zu reisen. Mit einer stattlichen Anzahl von 50 Leuten waren die Gaiser Turnerinnen und Turner sehr gut vertreten. Diese Anzahl Personen führte dazu, dass sich der TV Gais in der zweiten Stärkeklasse mit zwölf anderen Vereinen aus der ganzen Schweiz mass.

Gelungener Start am Boden

Kurz nach Mittag war der erste Wettkampfteil, welchen die Sektionsriege am Boden vorführte dran. Bei vielen Zuschauern und fast ebenso vielen Unterstützern zeigte die Sektionsriege das Programm, welches unter der Leitung von Stefanie Langenegger, Amanda Knechtle und Fabian Gantenbein einstudiert wurde. Die Vorführung, begleitet von Fahnen und Hörnli, gelang vollends und die Kampfrichter belohnten diese gelungene Nummer mit der sehr guten Note von 9.45. Der Wettkampf war also lanciert!

Dämpfer im Fachtest Allround

Im zweiten Wettkampfteil bestritt der TV Gais den Fachtest Allround und bewies sich im Weitsprung. Der Fachtest Allround, welcher normalerweise als solide Disziplin der Gaiser gilt, hatte dieses Jahr jedoch einige Tücken in sich, und die Turnerinnen und Turner hatten es schwer, den Tritt zu finden. Schliesslich resultierte eine Note von 7.92, was schlechter als andere Jahre ist, jedoch auch besser als erwartet. Besser lief es im Weitsprung, welchen vier Athletinnen und drei Athleten aus Gais absolvierten. Dort resultierte die gute Gesamtnote von 8.23, was eine deutliche Steigerung zu den Vorjahren bedeutet. Das Training zahlte sich also aus!

Erstmals im Kugelstossen

Im dritten und letzten Wettkampfteil standen noch die Pendelstafette über 80m und das Kugelstossen auf dem Programm. Bei der Pendelstafette zeigte der TV Gais eine solide Leistung und konnte diese mit einem guten 7.23 abschliessen. Das Kugelstossen, welches neu im Wettkampfprogramm der Gaiser war, konnte mit der Note von 7.29 zwar keine Glanzleistung, jedoch eine gute neue Erfahrung dazugewonnen werden.

Bestes Gesamtresultat der Vereinsgeschichte

Schliesslich war der Wettkampf nun abgeschlossen und die Delegation aus Gais machte sich geschlossen auf ins Festzelt um etwas zu essen, ein isotonisches Getränk zu trinken und auf die Gesamtnote zu warten. Schliesslich resultierte für den TV Gais die Gesamtnote von 25.28, was für den Verein das beste je an einem Turnfest erturnte Resultat bedeutete, welches vor allem der Verdienst aller Riegenleiterinnen und Riegenleiter ist. Dies sind nebst den erwähnten Sektionsleitern auch Aurelia Enz und Katja Willi der Damenriege und Ueli Frick, Oberturner der Aktivriege.

6
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar