Beschneiung am Skilift Horn feierlich eingeweiht

Am Samstag wurde in Schwende die Beschneiungsanalage beim Skilift Horn feierlich eingeweiht. Die Bauabrechnung fiel erfreulich aus.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

1970 wurde der Skilift Horn eingeweiht. 42 Jahre später konnte nun auch eine funktionstüchtige Beschneiungsanalage vom Seelsorger eingesegnet werden. Im März erfolgte der Spatenstich für die Bauarbeiten und bereits im Oktober bestand die neue Beschneiungsanlage mit je 27 Zapfstellen und Schneilanzen sowie sechs Bleuchtungsmasten beim Skilift Horn die Tests mit Bravour. Sobald die Temperaturen es zulassen, soll die Saison eröffnet werden. Der Skilift Horn bildet zusammen mit der Ebenalp ein Skigebiet, das vor allem auch Familien besonders günstige Konditionen bieten will. Das Budget sah Kosten in der Höhe von 1,56 Mio. Franken vor. Durch das Genossenschaftskapital (1,21 Mio.) sowie Geld- als auch Leistungssponsoring kamen sogar 1,86 Mio. Franken zusammen. Und weil die Baukosten für die geplanten Arbeiten noch 50’000 Franken günstiger als erwartet ausfielen, konnten für zusätzliche Optimierungen weitere 200’000 Franken eingesetzt werden. Somit verblieben 90’000 Franken Reserve für den Skilift-Betrieb. Die GV mit 235 Stimmberechtigten genehmigte die Bauabrechnung dann auch einstimmig vor der offiziellen Einweihung.    

Weitere Artikel