«Bärinnen»: Niederlage im letzen Spiel

Gleich zu Beginn kamen die Appenzellerinnen in Rücklage. Die Gäste aus Kreuzlingen hatten den besseren Start erwischt und setzten sich mit 1:6 bereits deutlich ab.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam das Heimteam dankt solider defensiver Arbeit wieder ins Spiel hinein und erspielte sich mit 17:16 sogar die Führung. Leider hielt der Aufwärtstrend nicht genügen lange an. In der Folge gab es diverse Fehler seitens der Appenzellerinnen. Kreuzlingen sicherte sich den ersten Satz mit 19:25. Der zweite Satz verlief ausgeglichener. Die Appenzellerinnen steigerten sich im Angriff und im Blockspiel und konnten die Gäste dadurch unter Druck setzen. Dank guten Verteidigungen und präzisen Angriffen kontrollierten die Gäste jedoch das Spiel in der zweiten Hälfte des Satzes. Erst beim Spielstand von 20:24 zitterten die Nerven bei den Kreuzlingerinnen noch einmal. Doch das Aufbäumen kam zu spät. Auch der zweite Satz ging mit 23:25 an die Gäste.

Den dritten Satz wollte das Heimteam nicht so einfach hergeben. Mit guten Annahmen und einer kämpferischen Leistung konnten die Appenzellerinnen mithalten. Beim Spielstand von 19:18 sahen sich die Gäste sogar gezwungen das zweite Timeout zu nehmen. Dieses Timeout hatte es in sich. Im Anschluss ging seitens der Appenzellerinnen nichts mehr. Die Gäste zogen davon und sicherten sich den entscheidenden Satz mit 20:25. Die Damen standen bereits vorher als Absteiger in die zweite Liga fest. Seitens der Appenzeller Bären wird man in der nächsten Saison versuchen eine schlagkräftige Mannschaft mit Perspektive aufzubauen.

Weitere Artikel