B-Junioren dominieren in der Heimrunde

Am Sonntag durften die Junioren B zu Hause gegen die beiden Tabellenletzten antreten.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Ins erste Spiel gegen den Zweitletzten Toggenburg starteten die Appenzeller sehr gut. Die Junioren gingen durch den Captain Philipp Sutter in der Startphase in Führung. Das Spiel blieb auch in der Folge sehr einseitig, was das Halbzeitresultat von 6:0 klar zeigte. Kurz nach der Pause traf dann auch der Jüngste, Mauro Neff, gleich zum 7:0. Danach gaben dann auch die Toggenburger ein kleines Lebenszeichen von sich und konnten zum 7:1 verkürzen. Das Spiel war aber gelaufen und wurde von den jungen Appenzellern weiter dominiert. Toggeburg näherte sich danach zwar noch einige Mal dem Tor der Appenzeller, scheiterten aber meistens am hervorragenden Torhüter Cedric Sutter. Dank guter Leistung des Teams gewannen die B-Junioren verdient mit 14:2.

Im zweiten Spiel wollten die Appenzeller gleich nochmal zeigen wie gut sie die dynamische Sportart Unihockey beherrschen. Es wurde zu einem Schützenfest mit bemitleidenswertem Gegner. Durch viele schöne Kombinationen führten die Junioren aus Appenzell bereits zur Pause mit 14:1. Der Gegner aus Schaan kam nur zu wenigen Chancen und war fast durchgehend mit Abwehrarbeit beschäftigt. Auch die zweite Hälfte begann mit einem Torjubel der Innerrhoder, welche weiter nicht zu bremsen waren. Coach Pascal Gmünder konnte beruhigt zusehen wie seine Junioren das Spiel dominierten. Beim Stand von 24:1 fasste sich Lars Moser nochmals ein Herz und erzielte im selben Einsatz gleich vier Tore, denn die 30 Tore Marke wollte nun noch geknackt werden. Die Junioren kamen zwar nah an ihr Ziel, doch es blieb bei diesem Resultat, mit welchem die Innerrhoder absolut zufrieden waren.

Weitere Artikel