Ausserrhoder Schützen ermittelten ihre Cupsieger

Der Kantonale Cup 2023 wurde dieses Jahr auf der Schiessanlage Teufen ausgetragen. Die diesjährigen Sieger sind Hans Künzler, Heiden FSG (Feld A), Bernhard Graf, Heiden FSG (Feld D), und Tristan Kappeler, Heiden FSG
(Jugend-/Jungschützen).

  • Das Podest im Feld A mit Thomas Rutz, Hans Künzler und Miriam Niederer.  (Bilder: zVG)

    Das Podest im Feld A mit Thomas Rutz, Hans Künzler und Miriam Niederer. (Bilder: zVG)

  • Feld D-Cupsieger Willi Staub, Bernhard Graf,. Roger Fitze, zusammen mit Pechvogel Stefan Eugster (vorne).

    Feld D-Cupsieger Willi Staub, Bernhard Graf,. Roger Fitze, zusammen mit Pechvogel Stefan Eugster (vorne).

  • Im Feld dfer Jugend-/Jungschützen gewannen Martin Graf, Tristan Kappeler und Manuel Gantenbein. Vorne Pechvogel Simona Künzler.

    Im Feld dfer Jugend-/Jungschützen gewannen Martin Graf, Tristan Kappeler und Manuel Gantenbein. Vorne Pechvogel Simona Künzler.

Cup bedeutet stets Spannung, Nerven und ein wenig Glück. Wenn zwei Schützen gegeneinander antreten, ist es gut möglich, dass der ansonsten stärkere ausscheidet; auch wenn er unbedingt eine Runde weiterkommen will, halten die Nerven vielleicht nicht mit. Der Cup ist auch deshalb interessant, weil die Chance auf den Sieg immer auch mit dem Losglück einhergeht. Die Wetterverhältnisse waren Topp bei etwas heissen Temperaturen. In allen Feldern entschieden ab dem Achtelfinale einzelne Punkte über das Weiterkommen oder Ausscheiden.

Die Finalpaarung Feld A hiess Hans Künzler, Heiden FSG, gegen Thomas Rutz, Schwellbrunn FSG. Am Schluss setzte sich Künzler mit 76:71 Punkten durch und durfte sich Gold umhängen lassen. Im kleinen Final um Bronze setzte sich Miriam Niederer, Teufen St,S mit 76:70 Punkten gegen Hubert Ammann, Waldstatt FSG, durch.

In der Finalpaarung Feld D setze sich knapp Bernhard Graf, FSG Heiden, gegen Willi Staub, Teufen StS, mit 71:70 durch. Um Platz 3 und 4 kämpften Bruno Preisig, Teufen StS, und Roger Fitze, Teufen StS. Dieses Duell gewann Fitze mit 70:68 Punkten und durfte sich somit die Bronzemedaille umhängen lassen.

Bei den Jugend-/Jungschützen kam es in der Finalpaarung zu einem Häädler Duell. Hier konnte sich Tristan Kappeler, Heiden FSG, mit 70 Punkten gegen Martin Graf, Heiden FSG, mit 69 Punkten durchsetzen. Um den 3. Rang kämpften Manuel Gantenbein, Reute FSG, und Jasmin Graf, Heiden FSG. Hier durfte sich Gantenbein  mit 76 Punkten zu 61 Punkten die Bronzemedaille umhängen lassen.

In jeder Kategorie wird jeweils auch ein Pechvogelpreis abgegeben, welcher nur einmal gewonnen werden kann. Dieser Preis geht an jene, welche trotz eines hohen Resultates bereits vor den Auszeichnungsrängen ausgeschieden sind. Pechvogel im Feld A war Valentin Weiss, Urnäsch SG, der mit 70 Punkten ausschied. Im Feld D erhielt Stefan Eugster, StS Teufen, die Auszeichnung, der mit 69 Punkten die Medaillenträume beenden musste. Im Feld der Jugend-/Jungschützen wurde Simona Künzler, Heiden FSG, mit dieser besonderen Auszeichnung ausgezeichnet, sie schied mit 65 Punkten aus dem Wettkampf aus.

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar