Appenzeller Golf-Meisterschaften zum 25. Mal ausgetragen

Bei viel Wetterglück haben am 8. und 9. Juni die 25. offenen Appenzeller Golf-Meisterschaften stattgefunden.

  • Sie drückten den Appenzeller Golf-Meisterschaften ihren Stempel auf. (Bild: zVg)

    Sie drückten den Appenzeller Golf-Meisterschaften ihren Stempel auf. (Bild: zVg)

Ein starkes Teilnehmerfeld mit Spielerinnen und Spielern aus der ganzen Schweiz mass sich auf dem Golfplatz in Gonten im Rahmen des jährlich ausgetragenen offiziellen Meisterschaftsturniers von Swiss Golf. Die zwei Runden Golf verlangten von den 27 Frauen und 69 Männern alles ab. Um diese Jahreszeit ist der Golfplatz am schwierigsten zu bespielen. Das hohe Gras zwingt die Akteure, den Ball im Spiel zu halten.

Bei den Damen setzten sich Anna Eggenberger vom Golfclub Bad Ragaz und die letztjährige Siegerin Selina Casal vom Golfclub Domat/Ems vom Feld ab. Am Sonntag konnte Selina Casal nicht mehr mithalten, der Sieg ging erstmals an Anna Eggenberger.

Bei den Herren war das Rennen um den Titel lange offen. Am Sonntag übernahm dann der spätere Sieger John Rösch vom Golfclub Appenzell mit total 1 unter Par die Führung. Der Juniorenspieler des Golfclubs Appenzell spielte eine überragende Sonntagsrunde. Auf den zweiten Platz spielte sich Yves Péray aus Ennetsee und Dritter wurde Philipp Vonschallen vom Golfclub Entfelden.

Der Donatoren- und Sponsoren-Anlass am Samstagabend fand grossen Anklang. Das fast regenfreie Wochenende trug das seine zur gelungenen Durchführung bei. Auf der Aufnahme sind die Besten der Meisterschaft mit Brutto- und Netto-Siegern zu sehen (von links): Johannes Holdener, Präsident GC Appenzell, der Drittplatzierte (Brutto) Philipp Vonschallen, Entfelden, der Zweitplatzierte (Brutto) Yves Péray, Ennetsee, die Erstplatzierte (Netto) Sandra Ochsner, Breitenloo, die Drittplatzierte (Brutto) Anna Zollikofer, Waldkirch, die Zweitplatzierte (Brutto) Selina Casal, Domat/Ems, die Erstplatzierte (Brutto) Anna Eggenberger, Bad Ragaz, der Erstplatzierte (Brutto) John Rösch, Appenzell, der Erstplatzierte (Netto) Enea Fischer, Breitenloo, Captain Patrick Breitenmoser und der OK-Präsident Bruno Weibel.

10
10

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)

Schreibe einen Kommentar