Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Ärgerliche Niederlage am Zürichsee

Fussball Frauen 2 des FC Bühler sitzt nach 2:0 gegen Rapperswil-Lona auf einem Abstiegsplatz

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die ungerechte Niederlage vor einer Woche in Poschiavo war für die 3.-Liga-Frauen 2 des FC Bühler Ansporn, gegen die Aufsteigerinnen aus Rapperswil-Jona zu punkten. Leider waren die Vorzeichen nicht so gut, denn man musste die Reise ennet den Ricken mit nur 13 Spielerinnen antreten. Zwei Spielerinnen kamen zudem praktisch direkt aus den Ferien und eine war krankheitshalber angeschlagen. Dennoch starteten die Bühlerinnen sehr gut in die Partie. Martina Schumann tankte sich in der ersten Minute auf der rechten Seite durch und passte in die Mitte auf Jasmin Keel. Leider war ihr Pass etwas zu ungenau. In der Folge hatte Bühler zwei gefährliche Eckbälle. Einmal touchierte der Ball eine Rapperswilerin am Arm. Mit etwas Goodwill hätte der ansonsten sehr gute Schiedsrichter auch auf Elfmeter entscheiden können. Die ersten zehn Minuten gehörten ganz klar Bühler, die folgenden dann aber dem Heimteam. Besonders mit ihren diagonalen Bällen sorgten die Frauen für grosse Gefahr vor dem Bühler Tor. Zweimal spielte Claudia Naef im Tor gut mit und bewahrte den FCB mit gutem Rauslaufen vor einem Rückstand. Bühler überstand die Druckphase schadlos und es schien torlos in die Pause zu gehen. Doch die drei starken Einzelspielerinnen in den Reihen des FC  Rapperswil, die Nr. 2, 8, 11, sorgten noch vor der Pause für den Führungstreffer. Die Bühlerinnen liessen für einmal zuviel Raum zu, worauf sich nach einer schönen Passstafette eine Spielerin durchsetzen und zum 1:0 einnetzen konnte – das 1:0 im dümmsten Moment.
Bühler wollte nach der Pause sofort den Ausgleich erzwingen und es gelang auch, grossen Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. In den letzten 20 Metern fehlte es aber an der nötigen Durchschlagskraft. Torschüsse waren eher Mangelware. Genau im stärksten Moment des FC Bühler und als man die Offensive weiter verstärken wollte, wurde die gut spielende Liane Kappeler im Mittelfeld rüde attackiert. Sie konnte nicht mehr weiterspielen und die sonst schon alternativlose Ersatzbank liess es nicht zu, per sofort auf drei Stürmerinnen umzustellen. Dennoch blieben die Bühlerinnen dran und versuchten weiterhin ihr Glück mit einem kräfteraubenden Kurzpassspiel auf dem grossen Spielfeld.  Nach einem Ballverlust an der Mittelinie schalteten die Gastgeberinnen sofort um und erwischten die Bühler Hintermannschaft mit einem schnellen Konter. Der präzise Flachschuss landete dank Innenpfosten im Tor und Bühler war 0:2 im Hintertreffen. Es blieben noch 20 Minuten zu spielen. Die Frauen des FCB zeigten Charakter. Trotz nachlassender Kräfte kämpften sie bis zum Schluss und versuchten immerhin den Ehrentreffer zu markieren, was leider nicht mehr gelang. Enttäuscht und ohne Punkte ging‘s danach zurück ins Appenzellerland.
Bühler ist aufgrund dieser Niederlage auf einen Abstiegsplatz gerutscht und muss in den nächsten zwei Spielen gegen die Tabellennachbarn Werdenberg und Eschlikon unbedingt punkten.

Weitere Artikel