Zwischen Bahnschranken geraten

Sachschaden entstand heute am frühen Morgen in Herisau bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einer Komposition der Appenzeller Bahnen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Ein um 05.20 Uhr von St. Gallen auf der Industriestrasse in Richtung Alpsteinstrasse fahrender 39-jähriger Automobilist wurde beim Bahnübergang von den sich senkenden Schranken überrascht und konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten. Während er seinen Wagen schliesslich auf dem Übergang zum Stillstand bringen konnte, realisierte er, dass sich die Schranken zwischenzeitlich vollständig geschlossen hatten. Eingeschlossen zwischen den Bahnschranken versuchte der Fahrer, sein Fahrzeug möglichst aus dem Gefahrenbereich zu manövrieren und so Schlimmeres zu verhindern. Dies gelang ihm aber nicht mehr vollständig und sein Wagen wurde noch von der in Richtung Waldstatt fahrenden Komposition der Appenzeller Bahnen erfasst. An den Fahrzeugen entstand dabei ein Schaden von mehreren Tausend Franken. Personen wurden nicht verletzt. Der Lenker des Personenwagens musste sich einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Weitere Artikel