Verkehrsunfälle auf schneebedeckten Strassen

Am Mittwochmorgen ist es auf Ausserhoder Strassen nach dem neuerlichen Wintereinbruch zu drei Verkehrsunfällen gekommen. Eine Frau erlitt ein Schleudertrauma. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

  • Ein 42-Jähriger verlor auf dem Weg von Gais Richtung Bühler die Kontrolle über seinen Lastwagen. (Bilder: kar)

    Ein 42-Jähriger verlor auf dem Weg von Gais Richtung Bühler die Kontrolle über seinen Lastwagen. (Bilder: kar)

  • Der Lastwagen geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Auto.

    Der Lastwagen geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Auto.

Am Mittwoch um 6.20 Uhr fuhr ein 42-jähriger Mann mit einem Lastwagen von Gais in Richtung Bühler. Im Abschnitt Strahlholz brach ausgangs einer Linkskurve auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn das Heck des Lastwagens aus und geriet nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es mit einem entgegenkommenden Personenwagen zu einer Kollision. Das Auto stiess gegen den Unterfahrschutz des Lastwagens.

In Rehetobel fuhr am selben Morgen um 7 Uhr ein 37-jähriger Automobilist von Kaien in Richtung Wald. In der ersten Rechtskurve verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Wagen schleuderte nach links und anschliessend nach rechts, wo er einen Signalisationspfosten eines Verkehrsteilers touchierte. Um 7.20 Uhr lenkte eine 63-jährige Autofahrerin in Schwellbrunn ihr Fahrzeug von der Risi in Richtung Dorf. Im Bereich Risiwald geriet sie auf die linke Seite und kollidierte mit einer Leitplanke. Die Lenkerin erlitt ein Schleudertrauma und begab sich selbständig in ärztliche Obhut. Bei den Unfällen entstand laut Mitteilung der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Mutmasslich ereigneten sich die Unfälle infolge des Nichtanpassens der Geschwindigkeit an die winterlichen Verhältnisse.

Weitere Artikel