Unfall auf Bahnübergang

Wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt, hat sich in Gais am Freitag, 8. März 2024, auf einem Bahnübergang eine Kollision zwischen einem Auto und einer Zugskomposition ereignet. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden.

  • Bild: kar

    Bild: kar

Um 16.25 Uhr fuhr ein 75-jähriger Mann mit seinem Personenwagen im Bereich Forren von der Hauptstrasse her über eine Zufahrtsstrasse zu einer Liegenschaft. Trotz der eingeschalteten Welchselblinkanlage des Bahnüberganges beabsichtigte der Autofahrer diesen mit dem Auto zu passieren, heisst es weiter. In der Folge kam es mit der aus Gais nahenden Zugskomposition der Appenzeller Bahnen zur Kollision. Das Auto wurde durch die Kollision in die angrenzende Wiese geschleudert, wo es schliesslich zum Stillstand kam. Personen wurden keine verletzt. Der Bahnabschnitt konnte über die Dauer der Bergungs- und Unfallaufnahme nicht befahren werden. Der Sachschaden an der Zugskomposition wird auf über zehntausend Franken geschätzt. Das Auto erlitt Totalschaden.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)