Töfffahrer nach Selbstunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradlenker am Montagabend, 12. Juli 2021, bei einem Selbstunfall mit seinem Motorrad in Gais zugezogen.

  • Das Motorrad kam erst in der angrenzenden Wiese zum Stillstand. (Bilder: kar)

    Das Motorrad kam erst in der angrenzenden Wiese zum Stillstand. (Bilder: kar)

  • Der Motorradfahrer rutschte quer über die Gegenfahrbahn.

    Der Motorradfahrer rutschte quer über die Gegenfahrbahn.

Ein 21-jähriger Lenker fuhr um 18.30 Uhr mit seinem Motorrad von Altstätten kommend auf der Stossstrasse in Richtung Gais. In der Rechtskurve unmittelbar vor dem Stoss geriet der Zweiradfahrer mit seiner Maschine ins Rutschen, kam über die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Drahtzaun und einem Eisenpfahl. Anschliessend kam der Lenker mit seinem Motorrad rund 40 Meter unterhalb der Strasse in der angrenzenden Wiese zum Stillstand. Der Motorradfahrer erlitt durch den Sturz schwere, unbestimmte Verletzungen im Beinbereich. Er wurde durch den aufgebotenen Rettungsdienst am Unfallort erstversorgt und anschliessend mit der Rega ins Spital überflogen. Für die Bergung des total beschädigten Motorrades wurde die Pikettgarage aufgeboten.

Weitere Artikel