Töfffahrer brettert mit fast 150 Stundenkilometern über Schwägalpstrasse

Am Sonntag, 4. Februar, hat die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden in Urnäsch einen Motorradfahrer angehalten. Er war mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Schwägalpstrasse unterwegs.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Mit einer Geschwindigkeit von 148 Kilometern pro Stunde passierte kurz nach 12 Uhr ein 63-jähriger Motorradfahrer auf der Schwägalpstrasse die Messstelle in Richtung Urnäsch. Auf der Ausserortsstrecke gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. Bei der anschliessenden Kontrolle wurde dem Mann der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Strafverfahren gegen den Lenker und beschlagnahmte sein Motorrad, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt. Aufgrund der Geschwindigkeitsübertretung von über 60 Kilometern pro Stunde handelt es sich um ein Raserdelikt.

Weitere Artikel