Sexueller Übergriff in Urnäsch: Tatverdächtiger verhaftet

Im Zusammenhang mit der Tat des maskierten Mannes, der in den frühen Morgenstunden nach Silvester in Urnäsch eine Frau auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug überwältigt und sexuell genötigt hatte, konnte ein Tatverdächtiger verhaftet werden.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Nach den bisherigen Erkenntnissen folgte der unbekannte Täter seinem späteren Opfer um 05.15 Uhr vom Dorfzentrum in Richtung Zürchersmühle. Auf der Höhe der Liegenschaft Herisauerstrasse 51 holte er die Frau ein, zerrte sie in die angrenzende Wiese und griff ihr dort unter massiver Gewaltanwendung unter ihre Kleidung. Anschliessend liess er von seinem Opfer ab und flüchtete zu Fuss in Richtung Dorf Urnäsch.

In der Zwischenzeit konnte ein 43-jähriger Schweizer als Tatverdächtiger verhaftet werden. Die Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserrhoden führt nun eine Ermittlung gegen ihn wegen sexueller Nötigung und hat beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Weitere Artikel