Selbstunfall mit tödlichem Ausgang

In Urnäsch ereignete sich am Samstagabend, 24. November 2012, ein schwerer Selbstunfall. Der 62-jährige Personenwagenlenker verstarb noch auf der Unfallstelle.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Um 17.22 Uhr ging auf der Kantonalen Notrufzentrale in Trogen die Meldung ein, dass in Urnäsch, Müllstatt, ein Auto im Bach liege. Unverzüglich wurden Polizei, Rettungsdienst und die Feuerwehr aufgeboten. Gemäß ersten Erkenntnissen fuhr der 62-jährige Automobilist um 17.20 Uhr auf der Herisauerstrasse von Urnäsch in Richtung Waldstatt. Aus noch unbekannten Gründen geriet der Wagen bei der Örtlichkeit Müllstatt auf die Gegenfahrbahn, streifte eine Stützmauer und landete ungebremst im linksseitigen Bachtobel. Durch die Kollision erlitt der 62-jährige Schweizer schwere Verletzungen und verstarb noch auf der Unfallstelle. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden nahm vor Ort eine umfassende Spurensicherung vor. Das Geschehen, das zum schweren Unfall führte, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Weitere Artikel

  • Reka Elisabeth Frischknecht zVg