Selbstunfall endet auf den Geleisen

Am Sonntag, 4. Februar 2024, ist es in Bühler zu einem Selbstunfall mit einem Auto gekommen. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden.

Kurz nach 13.00 Uhr fuhr ein 28-jähriger Mann mit seinem Personenwagen von Bühler in Richtung Teufen. Bei der Örtlichkeit Steigbach kam er rechts von der Strasse ab, geriet auf die Geleise der Appenzeller Bahnen und kollidierte mit einer Fahrstellungsleitung. Der Lenker und seine Beifahrerin verletzten sich dabei leicht. Sie wurden durch die Ambulanz ins Spital verbracht. Es entstand Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken.

Der Bahnbetrieb war aufgrund des Unfalls zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr unterbrochen. Es wurde ein Bahnersatz eingerichtet.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)