Schulbeginn in Ausserrhoden

Am nächsten Montag beginnt in Ausserrhoden das neue Schuljahr und viele Kinder werden sich zum ersten Mal auf den neuen Schulweg begeben. Die Kantonspolizei bittet um Rücksicht im Strassenverkehr.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die jüngsten Verkehrsteilnehmer sind bei Schulanfang besonders grossen Gefahren ausgesetzt und haben daher einen Anspruch auf Sicherheit und Schutz. Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mahnt deshalb alle Fahrzeuglenker zu besonderer Vorsicht. Seitens der Kantonspolizei werden präventive als auch repressive Maßnahmen durchgeführt.

 

«Halten Sie ganz an»

Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden beteiligt sich zum Schulanfang an der gesamtschweizerischen Verkehrssicherheitsaktion «Halten Sie ganz an». Mit dieser Präventionskampagne sollen die Lenkerinnen und Lenker aufgefordert werden, dass sie ihre Fahrzeuge ganz anhalten, wenn Schulkinder die Strasse überqueren wollen. Kinder können nicht immer erkennen, ob das Fahrzeug anhalten wird oder nicht. Zudem sind sie nicht in der Lage, die Geschwindigkeit abzuschätzen, mit der sich das Auto nähert. Für die Entscheidung, die Strasse zu überqueren, benötigt ein Kind mehr Zeit als ein Erwachsener. Auch die Reaktionszeit ist langsamer. Dazu kommen zwei zusätzliche Nachteile: Wegen der geringen Körpergröße ist das Blickfeld kleiner Schüler enger. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Automobilist kleine Kinder eher übersieht oder zu spät bemerkt.

 

Kontrollen auf Schulwegen

Die Kantonspolizei wird zum Schulbeginn die Kontrolltätigkeit auf Schulwegen erhöhen und Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Die Erfahrung zeigt, dass sichtbare Präsenz das wirksamste Mittel gegen fehlbare Verkehrsteilnehmer ist.

Weitere Artikel