Raubüberfälle in Herisau konnten geklärt werden

In Herisau ist es am 13. und 22. Oktober insgesamt zu drei Raubüberfällen gekommen. Zwischenzeitlich konnten die drei Fälle durch die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft geklärt werden. Der im Verlauf der eingeleiteten Fahndung verhaftete 32-jährige Mann hat gestanden, die Überfälle begangen zu haben.

  • (Bild: Archiv app24 / zvg)

    (Bild: Archiv app24 / zvg)

Ein maskierter Täter hat am Donnerstag, 13. Oktober 2022, einen Tankstellenshop in Herisau überfallen und mit vorgehaltenem Messer Bargeld gefordert. Am Samstag, 22. Oktober 2022, verlangte ein Mann in einer Filiale einer Detailhandelskette kurz nach Ladenöffnung wiederum maskiert und mit einem Messer in der Hand nach Bargeld. Noch am selben Tag geschah ein weiterer ähnlicher Überfall auf einen Kiosk in Herisau.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden konnte ein 32-jähriger Schweizer ermittelt und verhaftet werden. Die Staatsanwaltschaft ordnete in der Folge Untersuchungshaft an. Nach intensiven Abklärungen und Ermittlungen war der Mann geständig, die drei Raubüberfälle in Herisau begangen zu haben. Er wurde zwischenzeitlich aus der Untersuchungshaft entlassen und wird sich nach Abschluss der Ermittlungen voraussichtlich vor Gericht verantworten müssen.

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach