Raubüberfall vom 17. Dezember 2022 ist geklärt

In Herisau ist es am Samstag, 17. Dezember 2022, zu einem Raubüberfall gekommen. Zwischenzeitlich konnte der Raub durch die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft geklärt werden.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Der im Verlauf der eingeleiteten Ermittlungen verhaftete, 41-jährige Mann hat gestanden, den Überfall begangen zu haben.

An diesem Samstagabend, kurz nach 18.30 Uhr, betrat ein unbekannter Mann einen Tankstellenshop an der Alpsteinstrasse in Herisau. Er begab sich zur Kasse und verlangte beim Verkaufspersonal mit einem vorgehaltenen Messer nach Bargeld. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg.
Im Verlauf der eingeleiteten Ermittlungen der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden konnte ein 41-jähriger Schweizer ermittelt und verhaftet werden. Die Staatsanwaltschaft ordnete in der Folge Untersuchungshaft an. Im Verlauf der intensiven Abklärungen und Befragungen war der Mann geständig, den Raubüberfall in Herisau begangen zu haben. Er wurde zwischenzeitlich aus der Untersuchungshaft entlassen und wird sich nach Abschluss der Ermittlungen voraussichtlich vor Gericht verantworten müssen.

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach