Polizei mit Ausserrhoder Veloprüfungen zufrieden

Am Dienstagvormittag fand in Heiden die dritte und letzte Radfahrerprüfung dieses Jahres in Ausserrhoden statt. Gesamthaft ist die Kantonspolizei mit den Resultaten zufrieden.

  • In Heiden absolvierten die Vorderländer Sechstklässlerinnen und -klässler die Radfahrerprüfung. (Bilder: kar)

    In Heiden absolvierten die Vorderländer Sechstklässlerinnen und -klässler die Radfahrerprüfung. (Bilder: kar)

Am Dienstagvormittag versammelten sich 127 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen der Gemeinden Heiden, Rehetobel, Wald, Grub, Wolfhalden, Walzenhausen, Reute, Lutzenberg in Heiden für die Radfahrerprüfung. Zuerst wurden die Fahrräder durch Angehörige der Kantonspolizei einer technischen Prüfung unterzogen. Anschliessend starteten die Jugendlichen zur praktischen Prüfungsfahrt durch Heiden. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler ihr fahrerisches Können im Verkehr zeigen. 21 Jugendliche haben die Prüfung ohne Fehler absolviert und wurden mit dem Prädikat «vorzüglich» ausgezeichnet. Das Prüfungsresultat von sechs Schülerinnen und Schülern war leider ungenügend, teilte die Ausserrhoder Kantonspolizei mit.

Zusammengefasst absolvierten in diesem Jahr 590 Schülerinnen und Schüler die Radfahrerprüfung im Kanton Ausserrhoden. Über 17 Prozent haben die Prüfung fehlerfrei absolviert, während die Leistung von rund 9 Prozent der Sechstklässlerinnen und Sechstklässler ungenügend war. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Kantonspolizei eine leichte Verbesserung der Resultate feststellen.

Weitere Artikel

  • Betreuungs-Zentrum Heiden (BZH) (Bild: Peter Eggenberger)