Polizei erwischt «fleissigen» Sprayer

Die Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden konnte einen 21-jährigen Sprayer ermitteln, welcher in Herisau für insgesamt 46 Sachbeschädigungen verantwortlich ist. In 17 Fällen verübte er die Tatbestände zusammen mit einem 21-jährigen Bekannten.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Im Zeitraum von Ende August 2014 bis Ende September 2014 wurden in Herisau Hausfassaden, Bushaltestellen, Baustellencontainer, Stützmauern und Strassenlaternen mutwillig versprayt. Nach umfangreichen polizeilichen Ermittlungen konnten zwei 21-jährige Schweizer Staatsangehörige überführt werden. In 29 Fällen erfolgten die Sprayereien durch den Hauptangeschuldigten, die übrigen 17 Sachbeschädigungen wurden gemeinsam begangen. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken. Die beiden Täter sind geständig und müssen sich vor der Staatsanwaltschaft Appenzell-Ausserrhoden verantworten.

Weitere Artikel