Mit 104 km/h durch Innerortsbereich gerast

Am Montagnachmittag hat ein Autofahrer eine Kontrollstelle der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden in Wienacht-Tobel mit einer massiven Geschwindigkeitsüberschreitung passiert.

  • (Bild: Archiv app24 / H9)

    (Bild: Archiv app24 / H9)

Der verantwortliche Lenker, welcher nicht im Besitz eines Führerausweises war, konnte durch die Polizei ermittelt werden.

Kurz vor 14.30 Uhr passierte ein Personenwagen die Messstelle der Kantonspolizei in Wienacht-Tobel mit massiv übersetzter Geschwindigkeit. Ein 20-jähriger Fahrzeugführer, der zudem nicht im Besitz eines Führerausweises war, muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserrhoden verantworten. Mit 104 km/h befuhr er die Kontrollstelle im Innerortsbereich, bei welcher die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zulässig ist. Aufgrund der Geschwindigkeitsüberschreitung von über 50 km/h handelt es sich um ein Raserdelikt. Der Fahrzeugführer und sein 18-jähriger Begleiter werden zur Anzeige gebracht.

Weitere Artikel