Kurioser Unfall in Trogen geht glimpflich aus

Am Montagnachmittag, 10. Juli 2023, hat eine Lenkerin in Trogen ein Rad ihres Personenwagens verloren und ist anschliessend verunfallt.

  • Plötzlich waren nur noch drei Räder am Auto. (Bild: kar)

    Plötzlich waren nur noch drei Räder am Auto. (Bild: kar)

Die 42-jährige Lenkerin befand sich am Montag um 15.40 Uhr mit ihrem Personenwagen von Davos kommend auf dem Weg nach Teufen. Eingangs Trogen vernahm sie immer stärker werdende Klopfgeräusche und entschloss sich in der Folge, eine Werkstatt aufzusuchen. Kurz nach diesem Entschluss löste sich auch schon das linke vordere Rad ihres Personenwagens. Wenige Meter später kam der Wagen schliesslich ganz zum Stillstand.
Am Fahrzeug der 42-jährigen Frau entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren Tausend Franken, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden am Dienstag mitteilt. Die Lenkerin blieb beim Unfall glücklicherweise unverletzt. Wieso das Rad nicht richtig befestigt gewesen ist beziehungsweise sich so einfach lösen konnte, ist Gegenstand weiterer Abklärungen.

Weitere Artikel