Kleinflugzeug mit zwei Personen abgestürzt

In Hundwil stürzte heute kurz vor Mittag aus noch unbekannten Gründen ein Flugzeug ab – zwei Personen kamen dabei ums Leben.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Um 10.45 Uhr meldete ein Passant der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau, dass in Hundwil im Bereich Sonderau soeben ein Flugzeug abgestürzt sei. Die unverzüglich ausgerückten Polizeibeamten fanden das stark beschädigte Flugzeug mit zwei Insassen im abgelegenen Waldstück „Halten“ oberhalb des Sonderau-Kreisels.  Aufgrund der massiven Beschädigungen an Rumpf und Front mussten für die Bergung der Verunfallten die Feuerwehren Herisau und Hundwil aufgeboten werden. Die durch den Rettungsdienst eingeleiteten Reanimationsversuche blieben erfolglos. Bei den beiden Insassen wurde noch am Absturzort der Tod festgestellt. Nach ersten Erkenntnissen ist das Flugzeug heute Morgen um 08.45 Uhr in Lommis/TG zu einem Rundflug gestartet. Die Klärung der Unfallursache obliegt der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle. Während den Rettungsmassnahmen blieb die Hauptstrasse Hundwil – Sonderaukreisel von 12.00 Uhr bis 13.30 für den Verkehr gesperrt.

Ein Augenzeuge habe beobachtet, dass das Flugzeug in der Luft Probleme hatte, und die Polizei angerufen, schilderte Polizeisprecher Marcel Wehrlin der Nachrichtenagentur sda den Unfall. Den Absturz selber habe der Zeuge aber nicht beobachtet. Es habe keine Explosion und auch keinen Brand gegeben.

Das Gelände um die Absturzstelle bleibt abgesperrt.

Weitere Artikel